Canon Campus in Krefeld

Canon legt deutsche Standorte zusammen

11. März 2021, 9:36 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Arbeitsplatz der Zukunft

Das Headquarter von Canon Deutschland in Krefeld
Canons Zentrale in Krefeld
© Canon

»Mit der Investition setzen wir einen neuen Standard«, so Rainer Führes, Geschäftsführer von Canon Deutschland. »Die Anforderungen an die zukünftigen Arbeitsweisen haben sich rasant verändert. Indem wir für die jeweilige Tätigkeit ausgerichtete Arbeitskonzepte - hybride, dynamische oder individuelle - schaffen, bieten wir unseren Mitarbeitern eine zukunftsorientierte und moderne Arbeitswelt.«

Die Entscheidung, beide Standorte zu vereinen, sei bereits Mitte 2019 gefallen, so Führes. Aber natürlich hätte die Entwicklung seit dem vergangenen Jahr die Überlegungen zur Gestaltung des Offices der Zukunft stark beeinflusst.

Denn die neuen Arbeitsmodelle sind gekommen, um zu bleiben. Das zeigt auch eine von Canon durchgeführte interne Studie, die Führungskräfte und Mitarbeiter nach den zukünftigen Arbeitsmodellen befragt hat. Danach wünschen sich 96 Prozent aller Canon Mitarbeiter für die Zukunft einen hybriden oder mobilen Arbeitsplatz.

Geschäftsprozesse und -modelle werden digitaler und agiler. Eine Kombination aus einer modernen Arbeitsorganisation sowie qualifizierten und motivierten Mitarbeitenden ergeben Leistungsstärke und bilden die Zukunft. Dynamische Arbeitsplätze in einer offenen Büroumgebung und die Nutzung von neusten Kommunikations- und Kollaborations-Technologien sollen das zukünftige Arbeiten bei Canon prägen.


  1. Canon legt deutsche Standorte zusammen
  2. Arbeitsplatz der Zukunft

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Canon

Drucker

DMS

Matchmaker+