Schwerpunkte

Signage und Werbetechnik

Epson stellt UV-Flachbett-LED-Drucker vor

17. September 2020, 11:00 Uhr   |  Sabine Narloch | Kommentar(e)

Epson stellt UV-Flachbett-LED-Drucker vor
© Epson

Mit dem neuen »SureColor SC-V7000« stellt Epson seinen ersten UV-Flachbett-LED-Drucker vor.

Der neue »SureColor SC-V7000« ist ein Gerät speziell für Druckdienstleister, die ihr Portfolio um Leistungen für den UV-Signage- und Werbemarkt ausbauen möchten. Das Gerät arbeitet mit einem Epson Micro-Piezodruckkopf, zudem wurde das Set an Tinten neu entwickelt. Es enthält 10 Tinten, inklusive Grau, Rot, Weiß sowie eine klare Tinte. Diese Kombination soll es ermöglichen, dass auch schwierige Spot- und Unternehmensfarben präzise wiedergegeben werden. So kann die klare Tinte matt oder glänzend ausgehärtet werden, um Drucke weiter zu veredeln. »Mit dem >SC-V7000< erweitert Epson sein Angebot um seine erste Lösung für den UV-Druckmarkt und verfügt damit über ein Portfolio, mit dem Anbieter sämtliche Aufgaben im Segment Signage und Werbetechnik abdecken«, so Frank Schenk, Head of Commercial & Industrial Printing bei Epson Deutschland. So umfasst das Angebot nun Eco-Solvent-, Resin- und UV-Drucksysteme.  

Zur Standardausstattung der Maschine gehört ein 4-Zonen-Vakuumsystem. Bediener belegen so nur den für den laufenden Druckauftrag benötigten Bereich. Anlegestifte sorgen für eine einfache und stabile Positionierung, ein serienmäßig verbauter Ionisator soll statische Elektrizität reduzieren.

Der UV-Flachbettdrucker verfügt über eine Arbeitsfläche von bis zu 2,5 x 1,25 Meter und druckt direkt auf eine Vielzahl von Materialien von bis zu 80 Millimeter Dicke. Es lassen sich mit dem »SureColor SC-V7000« Acryl, Polycarbonat, PVC, Alu-Dibond, Glas, Metall, Polyester, Schaumstoffplatten, Styrol, Holz und Stein bedrucken.

Der »SureColor SC-V7000« ist ab November 2020 bei allen qualifizierten Fachhändlern verfügbar.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Epson