All-in-One-System für Heimbüro und Arbeitsgruppen

Epson Stylus Office BX13410FN: Multitalent für das Home-Office

15. Juni 2009, 17:05 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)
Mit Netzkanschluss und separaten Farbpatronen: das Multifunktionsgeräte Stylus Office BX310FN von Epson.

Mit dem Stylus Office BX310FN hat Epson einen neuen 4-in-1-Drucker für die Arbeit im Home-Office auf den Markt gebracht. Das System, das rund 170 Euro kostet, druckt, faxt, scannt und kopiert.

Bis zu 38 Seiten pro Minute (Textdokumente in Schwarzweiß) druckt das Farb-Tintenstrahlsystem Stylus Office BX310FN von Epson. Bei Farbdrucken kommt der Printer auf 20 Seiten in der Minute.

Dank des integrierten Netzwerk-Interfaces (100Base-TX) lässt sich das 4-in-1-Gerät in LANs integrieren und mehreren Benutzern zur Verfügung stellen. Zusätzlich ist eine USB-2.0-Schnittstelle vorhanden.

Der Nutzer kann somit Scans via Ethernet zu einem PC-Arbeitsplatz schicken. Faxe werden direkt vom Rechner aus über das Netzwerk versendet.

Faxen und Scannen

Der DIN-A4-Flachbettscanner unterstützt eine Auflösung von bis zu 1200 x 2400 dpi. Als Fax kommt das BX310FN auf eine Übertragungsrate von 33,6 kBit/s. Das reicht für die Übermittlung von drei Seiten in der Minute. Zudem lassen sich bis zu 180 Faksimiles zwischenspeichern.

Dank der Kombination aus Micro-Piezo-Druckkopf-Technikund der »Dura Brite Ultra Ink« von Epson sind die Drucke wisch- und wasserfest und trocknen sofort.

Ebenso wie andere Hersteller, etwa Canon, setzt Epson separate Tintenpatronen für die einzelnen Farben ein. Der Nutzer wechselt immer nur die aktuell verbrauchte Farbe aus. So erreicht das Epson Gerät einen Seitenpreis, der laut Epson mit dem von Laserdruckern derselben Leistungsklasse vergleichbar ist.

Das Multifunktionsgerät benötigt im Betrieb bis zu 15 Watt, im Standby-Modus etwa 3 Watt. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows (ab Windows 2000) und MacOS (ab 10.3.9).


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Epson

Drucker

Matchmaker+