VAD Spigraph vertreibt Epson-Scanner

Epson zeichnet neuen Value-Added-Distributor

»Epson WorkForce DS-32000«
»Epson WorkForce DS-32000«
© Epson

Epson geht mit VAD Spigraph eine strategische Partnerschaft für die DACH-Region ein. Der Spezialist für Dokumentenerfassung und Informationsmanagement nimmt die Scanner von Epson in sein Portfolio auf.

Die Epson Deutschland GmbH und Spigraph Deutschland GmbH haben eine strategische Partnerschaft für die DACH-Region geschlossen. Der VAD Spigraph übernimmt dabei fast die gesamte Produktpalette der Epson-Business-Scanner, um seinen Kunden für jeden Einsatzbereich das passende Produkt anzubieten. Das Portfolio umfasst mobile Scanner, Einzugsscanner und Flachbettscanner der Formate A4 und A3.

Spigraph ist als Value-Added-Distributor auf Lösungen zur Dokumentenerfassung und -verarbeitung spezialisiert. Der »Document Capture«-Spezialist unterstützt Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen wie Industrie, Verwaltung, Banken, Finanzen, Versicherung, Gesundheit und anderen bei der digitalen Transformation von Geschäftsprozessen. Besonders mittelständische Firmen sollen künftig von der Kombination aus zuverlässigen, schnellen Epson-Dokumentenscannern und dem Know-how Spigraphs profitieren.

»Mit der Aufnahme von Epson-Scannern in das Portfolio bieten wir allen Fachhändlern der Region DACH einen hohen Mehrwert an«, erklärt Peter de Boer, Chief Executive Officer. »Epson ist ein wichtiger Anbieter hochwertiger Scan- und Drucklösungen, die hervorragend zu unserem eigenen hohen Anspruch passen. Als Value-Added-Distributor bieten wir damit allen Unternehmenskunden ein umfassendes Lösungspaket, bestehend aus Hardware, Software und Service an.«


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Epson, Spigraph GmbH

Distribution

Distributionsverträge

Anbieterkompass