Technische Zusammenarbeit mit Hisense

Leica Camera steigt ins Geschäft mit Laser-TVs ein

4. August 2022, 8:00 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
Dr. Lan Lin, Präsident von Hisense, und Matthias Harsch, Vorstandsvorsitzender der Leica Camera AG
Dr. Lan Lin, Präsident von Hisense, und Matthias Harsch, Vorstandsvorsitzender der Leica Camera AG
© Leica

Leica Camera steigt in das Geschäft mit Laser-TV-Geräten ein. Die Traditionsmarke geht dafür eine technologische Zusammenarbeit mit dem chinesischen TV-Hersteller Hisense ein.

Der tradtionsreiche Kamerahersteller Leica will sich auf neue Geschäftsfelder vorwagen und sich mit eigenen Produkten verstärkt im Segment der Laser-TV-Geräte positionieren. Dabei handelt es sich nicht um Fernsehgeräte, sondern um Ultrakurzdistanz-Beamer, die ein besonders großes Bild auf kürzeste Entfernung auf eine Leinwand oder die weiße Wand projizieren. Der „Laser-TV“ kann dabei einfach auf einem Sideboard direkt an der Wand stehen. Häufig ist in das Gerät auch gleich eine Soundbar eingebaut.

Dazu hat das Unternehmen eine Kooperation mit dem chinesischen Hersteller Hisense vereinbart, zu dessen Portfolio neben Fernsehern auch Laser-TVs gehören. Mit ihrer technologischen Zusammenarbeit wollen beide Unternehmen eine wichtige Basis zur Weiterentwicklung von Laser-TVs für die Heimkino-Anwendung schaffen.

Ziel der langfristig angelegten Partnerschaft ist es, die Technologien von Hisense im Segment der Laser-TV-Geräte mit der langjährigen Expertise von Leica bei der Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Projektionsobjektiven zu einer besonders leistungsfähigen und zukunftsfähigen Technologieplattform für Kurzdistanz-Laser-TV-Geräte zusammen zu führen.

Leica ist auf dem Markt für Projektion kein Neuling. Bereits vor über 50 Jahren war die „Leica Pradovit“-Linie Bestandteil des Produktportfolios, erst als analoger Projektor, später auch in einer digitalen Version. „Basierend auf der hohen Innovationskraft des Unternehmens, langjähriger Erfahrung und Know-How sowie höchsten Anforderungen an optische Leistung und Bildqualität ist der Eintritt in das Segment der Laser-TV-Geräte ein folgerichtiger nächster Schritt in Richtung neuer Technologien und anderer Märkte“, teilt das Unternehmen mit.

Das Home Cinema Entertainment sei ein rasant wachsender Markt und die Erweiterung des Leica Produktangebotes in diesem Segment eine vielversprechende Möglichkeit, neue Kunden mit Leicas Premium-Produkten zu begeistern, meint Matthias Harsch, Vorstandsvorsitzender der Leica Camera AG. „Als Technologie- und Marktführer im Bereich der Laser-TV-Systeme ist Hisense der ideale Partner, um das Potential der hochauflösenden 4k-Filmproduktionen in ein überwältigendes Heimkinoerlebnis zu übertragen.“

Den ersten eigenen Laser-TV, „Leica Cine 1“, will Leica exklusiv auf der kommenen IFA 2022 (2. bis 6.09. 2022) in Berlin am Leica-Messestand in Halle 2.2 /Stand 205 vorstellen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Leica, Hisense

Lighting

Unterhaltungselektronik

Matchmaker+