Schwerpunkte

IT-Recht Kanzlei informiert

Neue Energielabel ab 2021: Was Händler beachten müssen

24. November 2020, 11:20 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Neue Energielabel ab 2021: Was Händler beachten müssen
© sdecoret/Adobe Stock

Energieeffizienzklassen

2021 werden neue Effizienzetiketten eingeführt. Wie die IT-Recht Kanzlei berichtet, wird die Kennzeichnungspflicht zudem auf weitere Gerätearten ausgeweitet. Auch medizinische Displays, VR-Brillen, Whiteboards und digitale Fotorahmen müssen dann mit Effizienzlabeln versehen werden.

Die Münchner IT-Recht Kanzlei weist Händler darauf hin, dass im Zuge der Novellierung der EU-Energieverbrauchsvorschriften im kommenden Jahr für viele energieverbrauchsrelevante Geräteklassen neue Effizienzetiketten eingeführt werden.

Damit soll auf die geänderten energetischen Eigenschaften von Produkten reagiert und mehr Transparenz für Verbraucher geschaffen werden. Denn wegen der stetigen technischen und energetischen Verbesserungen von Haushaltsgeräten mussten die 1995 erstmals eingeführten EU-Energielabel ständig um neue Bestklassen erweitert werden, um neue Standards korrekt abbilden zu können. Weil durch Klassen von A+ bis A+++ aber eine Verwässerung der Aussagekraft und Orientierungsfunktion der Label befürchtet wurde, hat die EU-Kommission 2019 für diverse Geräteklassen die Gestaltung der Effizienzlabel reformiert und auch gleich neue Gerätearten in die Gruppe energieverbrauchsrelevanter Produkte aufgenommen.

Für die Händler ist diese Umstellung mit einer Reihe von Unsicherheiten behaftet. Phil Salewski, Rechtsanwalt der IT-Recht Kanzlei, beantwortet die wichtigsten Fragen dazu.

Seite 1 von 4

1. Neue Energielabel ab 2021: Was Händler beachten müssen
2. Neue Effizienzetiketten für diverse Geräteklassen
3. Diese Fristen müssen Händler beachten
4. Auswirkungen auf Produktwerbung

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

IT-Recht-Kanzlei

Energie

Unterhaltungselektronik