Schwerpunkte

HP DesignJet-Serie

Neue Plotter für CAD-Anwender

14. September 2020, 14:30 Uhr   |  Sabine Narloch | Kommentar(e)

Neue Plotter für CAD-Anwender
© Hewlett Packard

In der Baubranche gehört das Drucken von Plänen zum Tagesgeschäft. Für diesen Einsatzbereich wurden die neuen Plotter des HP DesignJet-Portfolios entwickelt.

Das neue HP DesignJet-Portfolio umfasst die drei Serien HP DesignJet T200, HP DesignJet T600 und HP DesignJet Studio. Mit den Geräten dieser Serien soll das Drucken von Plänen für die Baubranche vereinfacht werden. So sorgt die HP Click-Software dafür, dass mit einem Klick auch Dokumente verschiedener Formate einfach gedruckt werden können. Das automatische A3-Fach ermöglicht den automatischen Druck von Projekten mit verschiedenen Formaten – A3 und A1 oder A0 – ohne den Zulauf manuell umschalten zu müssen. Zudem lässt sich ein Druckauftrag von jedem vernetzten Gerät per HP Smart App starten. Im Vergleich mit ähnlichen Geräten sollen die neuen DesignJet-Serien laut Unternehmensangaben eine um 31 Prozent höhere Liniengenauigkeit beim Druck und 65 Prozent größeres Farbspektrum haben.

Die drei Serien im ÜberblickHP DesignJet T200 Drucker-Serie: Bei diesen Geräten handelt sich laut eigenen Angaben um die kleinsten Plotter weltweit, sie sollen unkompliziertes und kostengünstiges Drucken ermöglichen. Dabei verarbeiten die Drucker Aufträge aller Formate bis hin zu A1. Für A1-Bögen benötigen die Geräte zwischen 45 und 30 Sekunden.HP DesignJet T600 Drucker-Serie: Die neuen Modelle ermöglichen den gleichzeitigen Druck von A3-Workflows; dank unterschiedlicher Modi beim Ausdrucken entfällt unnötiges Warten. Im schnellsten Modus brauchen A1-Drucke laut Unternehmensangaben 25 Sekunden. Die HP DesignJet T600 Printer-Serie ist in 24-Zoll- und 36-Zoll-Versionen erhältlich.HP DesignJet Studio Drucker-Serie: Die HP DesignJet Studio Plotter richten sich speziell an Architektur-, Ingenieurs- und Konstruktionsprofis, die einen Großformatdrucker benötigen, der sich in das Design ihres Arbeitsplatzes einfügt; so ist diese Serie mit einer weißen Frontblende sowie Holz- oder Stahloberflächen versehen. Zudem ist die Studio-Serie nach dem The Carbon Neutral Protocolvi als Carbon Neutral zertifiziert. Darunter fallen alle Emissionen während des Produktlebenszyklus, die durch Rohstoffgewinnung, Herstellung, Transport, Nutzung von HP Druckern sowie den Original HP Verbrauchsmaterialien und Papier entstehen.

Alle drei Modell-Serien (T200, T600 und Studio) werden aus 30 Prozent recyceltem Kunststoff hergestellt. Die HP DesignJet T200, T600 und die Studio Druckerserien sind ab September 2020 verfügbar.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Hewlett-Packard Enterprise