Drucker-Mieten mit Printer4you

Online-Händler können Drucker-as-a-Service vermarkten

30. Juni 2021, 8:38 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
Drucker im Büro
© rh2010 / AdobeStock

Printer4you will Online-Händler zu MPS-Anbietern machen. Der Portalbetreiber hat eine Methode entwickelt, mit der sie schnell und einfach ein All-Inclusive-Mietangebot für die Drucker aller Hersteller in ihren Online-Shop integrieren können.

Mietmodelle für Drucker oder Managed Print Services (MPS) werden im Unternehmensumfeld schon viele Jahre genutzt. Im Markt für private Endkunden oder kleine Gewerbetreibende sind solche Service-Modelle erst im Kommen. Diesen Markt will Printer Care Service mit seinem vor einigen Jahren etablierten „Printer4you“-Angebot stärker adressieren. Über das herstellerübergreifende Full-Service-Portal können Privatverbraucher, Gewerbetreibende und Unternehmen ein All-Inclusive-Paket aus Drucker, Tinte & Toner monatlich mieten.

Dabei arbeitet Printer4you schon seit längerem auch mit Händlern zusammen. Jetzt will der Anbieter die Komplettpakete auch stärke über Online-Shops vermarkten und den Betreibern die Möglichkeit geben, so selbst zum Service-Anbieter zu werden. Der Print-Service-Spezialist hat eine Technologie entwickelt, mit der Online-Shops einen „Mieten mit Printer4you“ Button auf Ihren Drucker-Artikelseiten integrieren und ein All-Inclusive-Mietangebot für die Drucker aller Hersteller anbieten können. Der Aufwand sei für einen Online-Shop sehr klein, verspricht der Anbieter: „Da nur ein kleiner Code-Schnipsel einmalig eingefügt werden muss, ist der „Mieten mit Printer4you“ Button in nur wenigen Minuten integriert.“

Selbst Online-Shops, die bisher gar keine Drucker anbieten, können mitmachen. Sie bekommen ein „Data Pack“, mit dem sie komfortabel alle der rund 1.000 Drucker, die Priner4you im Angebot hat, in ihrem Online-Shop anlegen und anschließend in Kooperation vermieten können.

Heino Deubner, Geschäftsführer der Printer Care Service GmbH und Gründer von Printer4you
Heino Deubner, Geschäftsführer der Printer Care Service GmbH und Gründer von Printer4you
© Printer Care / Printer4you

Kommt ein Mietvertrag mit einem Kunden zustande, verkauft der Reseller den Drucker zum Endkundenpreis an Printer4you, der ihn wiederum an den Kunden vermietet. Der Händler profitiert von einer 10-prozentige Umsatzprovision auch am gesamten Folgegeschäft mit Tinte, Toner und Service. „Wir übernehmen die Vermietung sowie die Finanzierung des Druckers, die Versorgung des Kunden mit Tinte & Toner und den monatlichen Zahlungsverkehr per SEPA-Lastschrift, PayPal- oder Kreditkarten-Abo“, verspricht der Anbieter. „Wer möchte, kann sogar Tinte & Toner in unserem Auftrag an die durch ihn initiierten All-Inclusive-Kunden liefern und uns berechnen. Unser System steuert all das.“ Printer4you verspricht zudem einen umfassenden Kundenschutz: „Wir garantieren dem Online-Shop, dass wir auch 24 Monate nach Beendigung des Mietvertrages eines Kunden ihm gegenüber nicht aktiv werden.“

13 Online-Shops seien bereits eingestiegen, berichtet Printer4you-Geschäftsführer Heino Deubner. Einer davon ist der zur ECT-Gruppe gehörende www.drucker.de. „Wir stoßen mit unserem Programm in der Regel auf positives Interesse. Mein Ziel ist es, dass wir uns vollständig zum digitalen Miet-Spezialisten in Partnerschaft mit stationären Fachhändlern und nun auch zu Fachhändlern mit Online-Shops entwickeln.“ Das bisherige Partner-Programm bleibe natürlich bestehen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Printer Care, Printer4you

Digitale Transformation

Drucker

Matchmaker+