Schwerpunkte

DMS und ECM

Ricoh positioniert sich als Partner für die Digitalisierung

03. August 2016, 13:56 Uhr   |  Peter Tischer | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Neue Bedienung bei aktuellen Modellen

Im Zuge der Digitalisierung hat der Hersteller auch seine aktuellen MFP-Modelle mit dem »Smart Operation Panel« ausgestattet, das durch intuitive Bedienung und umfangreiche Vernetzungsmöglichkeiten die Unternehmen bei der digitalen Transformation unterstützen soll. Die Oberfläche basiert auf Android und ermöglicht die personalisierte Dokumentenverwaltung direkt am Gerät. Neben One Touch-Symbolen ist beispielsweise auch ein vollständiger Internetbrowser installiert. Häufige Arbeitsabläufe können automatisiert und so redundante Arbeitsschritte vermieden werden. Zu guter Letzt können weitere Apps installiert werden, um den Funktionsumfang der neuen Modelle nachträglich zu erweitern.

Neben Einblicken in die Zukunft der digitalen Dokumentenverwaltung stellte Ricoh auf der diesjährigen Roadshow Lösungen für vertikale Märkte wie den Education- oder den Healthcare-Sektor vor und rückte für die Partner vor allem die aktuelle MFP-Generation mit dem neuen Bedienkonzept in den Vordergrund.

Seite 2 von 2

1. Ricoh positioniert sich als Partner für die Digitalisierung
2. Neue Bedienung bei aktuellen Modellen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Ricoh Deutschland GmbH

Drucker

DMS