Schwerpunkte

»Smart Operation Panel« für digitale Transformation

Ricoh präsentiert neue MFP-Flaggschiffserie für A3

21. Juni 2016, 07:55 Uhr   |  Peter Tischer | Kommentar(e)

Ricoh präsentiert neue MFP-Flaggschiffserie für A3

Ricoh hat neun A3-MFP-Modelle vorgestellt, die nicht nur durch die Druckergebnisse, sondern auch durch neue Möglichkeiten beim Dokumentenmanagement punkten sollen.

Neun A3-Farb-Multifunktionsdrucker bilden die neue MFP-Flaggschiffserie bei Ricoh. Die neuen Systeme sollen laut Hersteller nicht nur durch qualitativ hochwertige Druckergebnisse überzeugen, sondern auch neue Einsatzmöglichkeiten im täglichen Dokumentenmanagement eröffnen. »Die ab sofort erhältliche MFP-Flaggschiff-Generation von Ricoh stellt eine neue Art und WEise dar, Unternehmen bei der Transformation zum smarten, vernetzten Unternehmen zu unterstützen«, so Ingo Wittrock, Head of Marketing bei Ricoh Deutschland.

Herzstück der neuen Modelle ist ein »Farb-Touch and Swipe Smart Operation Panel«, das die personalisierte Verwaltung von Dokumenten direkt über das Bedienfeld erlaubt und so den Workflow verbessern soll. Neben häufig genutzten Funktionen wie Drucken, Scannen und Kopieren bietet das Panel weitere Features wie beispielsweise einen Internet-Browser. Auch Apps von Ricoh können auf dem Bedienfeld installiert und so die Funktionsvielfalt des Druckers leicht erweitert oder angepasst werden. Dabei soll nicht nur der Funktionsumfang angepasst, sondern auch das Look and Feel jeder erdenklichen Marke eingerichtet werden können.

Die neuen A3-MFPs können sich per NFC, Bluetooth oder Internet mit dem Smartphone oder Tablet verbinden. Mit Hilfe des mobilen Zugangs sollen Nutzer nicht nur von überall aus Drucken können, sondern auch in der Lage sein, per mobilem Zugang Dokumente zu scannen, zu speichern oder direkt per E-Mail an andere Endgeräte oder interne Ordnerstrukturen zu verschicken.

Ricoh betont zudem die niedrige Umweltbelastung bei seiner neuen Flaggschiffserie. Innovationen wie ein interner Finisher mit heftklammerloser Heftung, eine Anlaufzeit von 0,5 Sekunden aus dem Ruhemodus sowie die nach Herstellerangaben niedrigsten TEC-Werte auf dem Markt sollen einen sehr geringen Energieverbrauch garantieren.

Die Modelle der neuen Ricoh-Serie sind für Arbeitsabläufe in Multifunktions-Umgebungen mit hohem Nutzungsaufkommen konzipiert und bieten Druckleistungen von 30 bis 60 Seiten pro Minute. Die Geräte werden von einer neuen Intel-basierten Steuereinheit betrieben, die das Scannen und Drucken komplexer Dokumente sowie das schnellere Bearbeiten von Druckaufträgen laut Ricoh beschleunigt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Ricoh Deutschland GmbH

Drucker

DMS