Schwerpunkte

Zusammenarbeit mit Broadliner geplant

Ricoh startet Partnerprogramm für den IT-Kanal

28. September 2011, 16:42 Uhr   |  Nadine Kasszian | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Qualität nicht Quantität

Das einstufige Partnerprogramm soll den Resellern nun zahlreiche Leistungen bieten, die bei der Vermarktung von Systemen, Lösungen und Seitenpreiskonzepten helfen. Die Fachhändler sollen von den Support-Leistungen der Ricoh-Spezialisten profitieren. Ziel ist es, bis zum Ende des Geschäftsjahres im März 2012 100 Händler für das neue Programm zu gewinnen.

Die Zielgruppe sind klassische IT-Händler und Systemhäuser. »Wir sind setzen auf Qualität nicht auf Quantität«, erläutert Oliver Herbrich von Ricoh. Herbrich kommt von dem Langenhagener Konkurrenten Konica Minolta, der sich entschieden hat, das Geschäft mit dem IT-Channel einzudampfen. Ricoh will nun die ehemaligen Konica-Partner für sich gewinnen und hat sich mit Herbrich die richtige Kontaktperson ins Haus geholt. Zudem will der Hersteller seine Distributionslandschaft erweitern.

In den kommenden Monaten soll einer drei Broadliner Also Actebis, Ingram Micro oder Tech Data den Kreis der Distributoren von Ricoh schließen. Bislang können Händler die Ricoh-Produkte über Bluechip, Discdirect, Printec und Systeam beziehen.

Den ausführlichen Artikel mit allen Hintergründen lesen Sie in der Ausgabe 40 der CRN.

Seite 2 von 2

1. Ricoh startet Partnerprogramm für den IT-Kanal
2. Qualität nicht Quantität

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Ricoh startet mit SMB-Seitenpreiskonzept
Ricoh erweitert sein IT-Distributionsnetz
Ricoh erweitert Channel-Team

Verwandte Artikel

Ricoh Deutschland GmbH