Schwerpunkte

Partnerschaft vereinbart

Ricoh vertreibt Leapfrog 3D Drucker

23. Januar 2015, 12:03 Uhr   |  Folker Lück | Kommentar(e)

Ricoh vertreibt Leapfrog 3D Drucker
© Leapfrog

Leapfrog-3D-Drucker: Ricoh ist europäischer Reseller.

Ricoh Europe hat eine Partnerschaft mit dem niederländischen Hersteller Leapfrog 3D Printer vereinbart. Ab sofort ist Ricoh in Europa offizieller Reseller des Leapfrog 3D-Druckerportfolios.

Ricoh wird ein umfassendes Support-Angebot für die Leapfrog 3D-Drucker bereitstellen, einschließlich der Möglichkeit, 3D-Drucker zu bestehenden Druckdienstleistungsverträgen hinzuzufügen. Die Partnerschaft wird anfänglich Kunden in Belgien, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien zur Verfügung stehen und soll im Laufe des Jahres 2015 in Europa weiter ausgeweitet werden.

Ricoh und Leapfrog 3D Printers wollen sich bei der Vermarktung anfangs auf Kunden im Bildungssektor konzentrieren, da beide Unternehmen hier gut aufgestellt sind. Schulen, Hochschulen und Universitäten setzen 3D-Drucker in den Bereichen Naturwissenschaften, Technologie, Ingenieurswesen und Mathematik sowie in Designstudienfächern ein. Leapfrog 3D Printers liefert bereits Lehr- und Unterrichtsmaterialien im 3D-Druck, während Ricoh passende Druckinstallationen, Verwaltung, Schulungen und Supportverträge anbietet. Ziel der Unternehmen ist es, in Zukunft auch Kunden in den Bereichen Design und Fertigung zu unterstützen.

Im September hatte Ricoh Company Ltd. bereits weltweit den Start eines zusätzlichen Fertigungsbereichs und die Ausweitung der 3D-Druck-Strategie angekündigt. Diese umfasst die Eröffnung von zwei Ricoh »Rapid Fab«-Standorten in Japan, die Kunden 3D-Druckdienstleistungen anbieten sowie Forschung und Entwicklung im Bereich 3D-Drucktechnologien und Anwendungen vorantreiben.

Das Unternehmen entwickelt und produziert bereits 3D-Druckköpfe und fungiert als OEM für mehrere Hersteller von 3D-Druckern. Ricoh verfügt außerdem über eine Reihe von Technologien für die Herstellung von Prototypen und Formen. Darüber hinaus hat das Unternehmen in den letzten 20 Jahren umfangreiche Erfahrungen bei der Verwendung von 3D-Druckern in seinen eigenen Produktdesignprozessen gesammelt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Ricoh holt sich Vidyo-Unterstützung
Ricoh dringt in Kommunikationsmarkt vor

Verwandte Artikel

Ricoh Deutschland GmbH