Marktführer bis Jahresende

Samsung vereint Notebook- und Printing-Sparte

17. März 2010, 0:00 Uhr | Nadine Kasszian | Kommentar(e)
Jürgen Krüger, Chef der Samsung Printer-Sparte, geht davon aus, dass Samsung bis Ende des Jahres Marktführer nach Stückzahlen ist

Im koreanischen Headquarter hat Samsung die Notebook-Sparte mit der Printing-Sparte zum Bereich IT Solutions zusammengefasst. In Deutschland ist dieser Schritt noch nicht vollzogen, er wirkt sich aber auf die Zusammenarbeit der beiden Geschäftseinheiten aus. Krüger entkräftet Gerüchte, seine Tage bei Samsung seien gezählt.

Nachdem Samsung das IT Cluster in Deutschland im vergangenen Jahr aufgelöst hatte (CRN berichtete), wird im Headquarter des koreanischen Herstellers jetzt der Rückwärtsgang eingelegt. Die Notebook und die Printing-Sparte werden im Bereich IT Solutions zusammengefasst. Wie Drucker-Chef Jürgen Krüger im Gespräch mit Computer Reseller News ausführt, sind diese Geschäftsbereiche in Deutschland noch getrennt, trotzdem soll der strategische Schritt in Korea auch Auswirkungen auf das Geschäft in Deutschland haben. Dabei geht es darum Synergien zwischen den beiden Business Units zu nutzen und beispielsweise Großkunden gemeinsam anzusprechen. Wie sich die Zusammenlegung jedoch genau auf Deutschland auswirkt, ist noch nicht klar.

Jürgen Krüger dementiert allerdings Gerüchte, die in den vergangenen Monaten in der Branche kursiert waren, seine Tage bei Samsung seien gezählt. Er räumt zwar ein, dass er sicher »nicht immer der bequemste Mitarbeiter für die Koreanische Spitze« sei, aber anders könne man auch nichts bewegen, so Krüger. Für das kommende Jahr hält Krüger am eingeschlagenen Kurs der Samsung-Druckersparte fest. Das B-to-B-Geschäft bleibt der Fokus. 2009 konnte Samsung Printing mit einem Umsatzplus von zwölf Prozent abschließen und hat sogar 40 Prozent mehr Stückzahlen verkauft. Dieses Wachstum führt Krüger zum einen auf Lieferengpässe anderer Hersteller und zum anderen auf gewonnene Projekte zurück. Auch das Ziel der Marktführerschaft verliert Krüger seit seinem Antritt bei Samsung nicht aus den Augen: »Nach Stückzahlen wollen wir bis Ende des Jahres Marktführer sein«, sagt Krüger. Der Umsatz im Druckerbereich soll um 40 Prozent gesteigert werden.

Außerdem will er die Anzahl der Fachhändler, die zwar Samsung-Drucker verkaufen aber keine Vertragspartner sind von derzeit 1.500 auf 2.500 erhöhen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Samsung

Drucker

Anbieterkompass