Schwerpunkte

Viewsonic baut Sales-Team aus

Vertriebsprofis für Education und Large Format Displays

08. September 2020, 08:52 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Vertriebsprofis für Education und Large Format Displays
© Viewsonic

Philipp Meier verstärkt das Sales Team bei Viewsonic

Viewsonic verstärkt sein Sales-Team um zwei Vertriebsprofis, die gezielt die lukrativen Märkte Education und großformatige Displays adressieren sollen.

Das Geschäft mit Monitoren gehört zu den Corona- Krisengewinnern. Um davon noch besser zu profitieren, baut Viewsonic sein Vertriebsteam weiter aus. Der Display-Spezialist holt zwei Sales-Profis an Bord, die zwei  besonders zukunftsträchtige Märkte noch besser adressieren sollen: den Bildungsbereich sowie die großformatigen Displays für kommerziellen Anwendungen.

Für beide Märkte ist besondere Branchen- und Beratungskompetenz nötig, die die beiden Neuzugänge mitbringen, wie Thomas Müller, General Manager DACH, betont: »Gerade im Bildungssektor und im gehobenen AV-Segment geht es mittlerweile um viel mehr als den Verkauf von Hardware. Gefragt sind hier vielmehr passende Gesamtlösungen, die aus mehreren Hardware-Komponenten sowie verschiedenen Softwarepaketen bestehen. So individuell die Anforderungen sind, so speziell sind die Lösungspakete, die wir für die Kunden schnüren.« Die neuen Kollegen sollen die Viewsonic-Partner dabei unterstützen für Schulen, Universitäten sowie für gewerbliche Kunden die jeweils bestmöglichen Angebote zusammenzustellen, so Müller. Hier gehe es neben dem klassischen Sales insbesondere um Schulung und Beratung sowie den Support vor Ort.

Für den Bereich Education geht Philipp Meier an Bord. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann hat sowohl Erfahrung im Vertrieb als auch im Einkauf, wovon die Partner im Bildungssektor profitieren werden. »Im Bildungssektor hat man je nach Projekt mit sehr unterschiedlichen Ansprechpartnern zu tun. In der einen Schule gibt es einen dezidierten Ansprechpartner für Technik, bei den nächsten spricht man unmittelbar mit dem Direktor und andernorts ist ein Fachlehrer die Kontaktperson«, erklärt Meier. »Darauf gilt es sich einzustellen um den jeweiligen Ansprechpartner richtig abzuholen und angemessen zu beraten.«

Von einem der führenden IT-Distributoren in Deutschland wechselt Marvin Baumeister zu Viewsonic. Der neue Account Manager für den Bereich AV war zuvor über fünf Jahre bei der  Delo Computer GmbH in Recklinghausen beschäftigt. Dort hatte er Kunden bei AV-Anfragen sowie im Projektgeschäft betreut und bereits Erfahrung mit den entsprechenden Produkten von ViewSonic gesammelt. Er will für Viewsonic neue Fokus-Partner entwickeln und den AV-Kundenkreis weiter ausbauen. »Wie auch im Bildungssektor hat die Corona-Krise im klassischen Unternehmensumfeld gezeigt, dass viele Organisationen dringend in Technologie für bessere Gruppenarbeit und standortübergreifende Kollaboration investieren müssen. Wir beobachten seit Jahren eine steigende Nachfrage an großformatigen Displays und interaktiven Monitoren – in Meetingräumen, auf Verkaufsflächen und auch in Klassenzimmern und Hörsälen«, erklärt Baumeister.

Meier und Baumeister sind seit 1. August bei Viewsonic und wollen trotz der aktuell schwierigen Corona-Situation vor allem den engen Kontakt zu Partnern intensivieren sowie Neue dazugewinnen. »Die Absage praktisch aller Events und Messen macht es für uns noch wichtiger durch persönlichen Einsatz und intensive Kommunikation mit den Partnern Flagge zu zeigen«, so Viewsonic-Chef Müller. »Mit den zwei neuen Kollegen wollen wir sicherstellen, dass unsere Partner stets Beratung und Unterstützung erfahren – am Telefon, virtuell und vor Ort.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Viewsonic erweitert B2B-Team
Displays sind Türöffner für den Handel
Männer mit Durchblick
Frischer Wind auf dem Schreibtisch

Verwandte Artikel

Viewsonic

Digital Workspace

Displays