Kyocera-Studie

Viele KMU ohne Strategie für das „Green Office“

Drucker im Büro
© rh2010 / AdobeStock

Ein Drittel der Unternehmen in Deutschland hat keine Nachhaltigkeitsstrategie für die Büroprozesse. Das zeigt eine Statista-Umfrage im Auftrag von Kyocera. In kleineren Unternehmen ist fast die Hälfte ohne eine Strategie für das „Green Office“.

Die Verbesserung der eigenen Klimabilanz ist für viele Unternehmen ein strategisches Thema. Die Geschäftsprozesse beziehungsweise das Büro spielt dabei für ein Drittel der Unternehmen jedoch keine Rolle. Dies ergab eine aktuelle Studie, die das Marktforschungsinstitut Statista im Auftrag von Kyocera Document Solutions durchgeführt hat. 802 Büroangestellte aus Deutschland wurden befragt. 33 Prozent gaben an, dass ihr Unternehmen keine Nachhaltigkeitsstrategie in Bezug auf die Büro- und Geschäftsprozesse hat. In Unternehmen mit 21 bis 49 Mitarbeitern sind es sogar 44 Prozent.

 

Kyocera-Umfrage Green Office
Kyocera-Umfrage Green Office
© Kyocera

Da in Deutschland rund 18 Millionen Menschen in einem Büro arbeiten, sieht der Drucker-Hersteller im Office jede Menge Potenzial, die Klimabilanz zu verbessern. Unternehmen, die eine Green-Office-Strategie verfolgen, setzen hier laut Studie vor allem auf die Digitalisierung von papierintensiven Prozessen: 59 Prozent der Befragten gab an, diese Maßnahme zu verfolgen. 39 Prozent setzt zudem auf die Sensibilisierung der Mitarbeiter und in 38 Prozent der Fälle gibt es festgesetzte Regeln beim Ausdrucken von Dokumenten wie den Duplex-Druck, also das beidseitige Bedrucken von Papier.

Allerdings besteht bei der Umsetzung noch Optimierungsbedarf. Nur 36 Prozent der Befragten gab an, dass sie mit der umweltfreundlichen Gestaltung der Büroarbeit beziehungweise ihres Arbeitsplatzes und der Infrastruktur sehr zufrieden sind. Gerade beim Thema Drucken besteht großes Potenzial: 80 Prozent der Befragten, die aktiv in Entscheidungen zur Nachhaltigkeitsstrategie involviert sind, würden den Druckeranbieter wechseln, wenn dieser auf die Coporate-Social-Responsibility-Ziele (CSR) einzahlt.

 

Kyocera-Umfrage Green Office
Kyocera-Umfrage Green Office
© Kyocera

Viele Unternehmen würden noch nicht das volle Potenzial ihrer Geschäftsprozesse abrufen, erklärt Kyoceras Marketing Direktor Pascal Seifert. „Durch eine umweltfreundliche Gestaltung der Druckprozesse und des Informationsmanagements, lässt sich nicht nur die Klimabilanz einer jeder Organisation verbessern, sondern auch die Effizienz der Büroarbeit steigern.“

Kyocera Document Solutions unterstützt Unternehmen nicht nur mit entsprechenden Software-Lösungen, sondern bietet im Rahmen des „Print Green“-Programms seine Drucker, Multifunktionssysteme sowie den Toner in Deutschland klimafreundlich an.

Welche Möglichkeiten das „Green Office“ bietet, zeigt der Printing-Spezialist zudem am 21. September 2021 im Rahmen eines Expertentalks, der per Livestream übertragen wird. Interessierte können sich kostenfrei unter insights.kyocera.de informieren.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Kyocera

Drucker

Digital Workspace

Anbieterkompass