Handelstechnologiemesse

Auch EuroCIS wird verschoben

EuroCIS 2019
© Messe Düsseldorf

Wegen der Omikron-Welle werden immer mehr Messen erneut verschoben. Auch die Messe Düsseldorf will jetzt die für Februar geplante Handelstechnologiemesse EuroCIS nicht im Februar, sondern erst im Mai 2022 abhalten.

Die weiter andauernde Corona Pandemie und die Ausbreitung der Omikron Variante haben auch Auswirkungen auf die Messen und Veranstaltungen, die für das erste Quartal 2022 gesetzt waren. Bereits die zum Jahresauftakt wieder als große Präsenzmesse geplante CES ging in der ersten Januarwoche nur als Rumpfveranstaltung über die Bühne (ICT CHANNEL berichtete) nachdem noch auf der Zielgeraden ein Großteil der Branchenriesen einen Rückzieher gemacht hatte.

Aktuell hat die für Anfang Februar terminierte ISE in Barcelona die Reißleine gezogen. Die ProAV- und Digital-Signage-Messe wird in den Mai 2022 verlegt.

Jetzt zieht auch die Messe Düsseldorf nach und schiebt die ursprünglich für 15. bis 17. Februar geplante Handelstechnologiemesse EuroCIS auf den 31. Mai bis 2. Juni 2022. Statt zum ursprünglichen Termin auf ein digitales Format umzuschwenken, setzen Aussteller und Messegesellschaft lieber auf eine Präsenzveranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt."

„Der Handel wartet dringend auf die EuroCIS, denn nirgendwo sind die Innovationszyklen so kurz wie in der Handelstechnologie, und die EuroCIS ist die wichtigste Innovations- und Businessplattform der Branche“, betont Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. „Wir wollen allen Beteiligten in der besonders von der Pandemie betroffenen Retail Branche Planungs- und Handlungssicherheit geben. Wir erwarten im Frühsommer eine starke EuroCIS mit hoher internationaler Beteiligung, in einer nicht mehr derart massiv von Covid-19 dominierten Gesamtlage“.

Auch das Kölner EHI Retail Institute befürwortet die Verschiebung der Messe um dreieinhalb Monate. „Aus den vielen Unwägbarkeiten, die im Zusammenhang mit Covid-19 gerade jetzt noch im Raum stehen, ergibt sich für die Aussteller ein hohes Risiko in Bezug auf die erforderlichen Messeplanungen, den damit verbunden Investitionen und der Erreichung ihrer Messeziele. Daher begrüßen wir eine Terminverschiebung auf Ende Mai, mit dem Ziel, dann der „Marke EuroCIS“ wieder gerecht werden zu können. Dies ist ganz im Sinne der Aussteller und Messebesucher“, sagt Michael Gerling, Geschäftsführer des EHI Retail Institute.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ICT CHANNEL

Messen

Etailer

Anbieterkompass