Schwerpunkte

Geschäftsjahr 2009

Bechtle rechnet wieder mit Wachstum

19. März 2010, 15:51 Uhr   |  Ulrike Garlet | Kommentar(e)

Bechtle rechnet wieder mit Wachstum

Nach einem Umsatzrückgang von 3,6 Prozent im zurückliegenden Jahr blickt der IT-Dienstleister Bechtle nun wieder zuversichtlich in die Zukunft. Während der Umsatz im Handelsgeschäft 2009 drastisch gesunken ist, konnte Bechtle das Dienstleistungsgeschäft allerdings fast stabil halten.

Bei dem Neckarsulmer IT-Dienstleister Bechtle ist der Umsatz im zurückliegenden Jahr um 3,6 Prozent auf 1,397 Milliarden Euro zurückgegangen. Vor allem ein starkes viertes Quartal hat den Systemhausriesen vor einem stärkeren Einbruch gerettet. »Das Geschäftsjahr ist dank eines starken Schlussquartals besser als erwartet ausgefallen«, sagt der Vorstandsvorsitzende von Bechtle, Thomas Olemotz.

Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services erwirtschaftete Bechtle 2009 einen Umsatz von 920 Millionen Euro - ein Rückgang von 0,8 Prozent. Innerhalb von Deutschland nahm der Umsatz sogar leicht von 778,7 Millionen im Vorjahr auf 779,3 Millionen Euro zu. Stärker war der Anstieg im Geschäft mit Kunden der öffentlichen Hand. Mit öffentlichen Auftraggebern hat Bechtle im zurückliegenden Jahr 32,8 Prozent mehr umgesetzt als noch im Jahr 2008. Die Marge im Geschäftsbereich IT-Systemhaus & Managed Services verringerte sich allerdings von 4,1 auf 2,8 Prozent.

Seite 1 von 3

1. Bechtle rechnet wieder mit Wachstum
2. Einbruch im Handelsgeschäft
3. Optimistisch für 2010

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Bechtle