Schwerpunkte

Internet als Jobbörse

Bitkom: 94 Prozent der deutschen Firmen suchen Mitarbeiter über das Internet

30. Januar 2009, 09:29 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Bitkom: 94 Prozent der deutschen Firmen suchen Mitarbeiter über das Internet

Vor allem über Anzeigen in Online-Jobbörsen und auf der eigenen Homepage suchen Firmen nach Mitarbeitern.

Die klassische Stellenanzeige in den Wochenendausgaben der Tageszeitungen verliert weiter an Bedeutung. Nach Angaben des High-Tech-Branchenverbandes Bitkom nutzen mittlerweile 94 Prozent der Firmen in Deutschland das Internet, um neue Mitarbeiter zu finden.

Der Bitkom befragte im Rahmen der Studie mehr als 800 Firmen aus allen Branchen. Demnach setzen 94 Prozent von ihnen auf das Internet, um Mitarbeiter zu finden.

Nicht verwunderlich ist, dass vor allem die großen Online-Jobbörsen davon profitieren. An die 59 Prozent der Unternehmen veröffentlichen Anzeigen auf Stepstone, Jobscout oder Monster.

Die Hälfte der Firmen stellt zudem Stellenanzeigen auf die eigene Homepage. Ein Viertel der Unternehmen nutzt zudem Online-Jobbörsen, die sich auf spezielle Branchen spezialisiert haben.

Auch Social-Networking-Plattformen wie Xing oder StudiVZ erfreuen sich unter den Arbeitgebern wachsender Beliebtheit. Ein Fünftel der Firmen greift auf solche Dienste zurück, um nach Mitarbeitern Ausschau zu halten.

Auch für Jobsuchende bringt diese Entwicklung Änderungen mit sich: Sie sollten eine Online-Bewerbungsmappe parat haben. Denn nach Angaben des Bitkom zieht eine wachsende Zahl von Firmen eine Bewerbung via Internet vor. Die klassische Form der Papier-Bewerbungsmappe gerät ins Hintertreffen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bitkom: Kostenloser Leitfaden zum Energie-Check im Rechenzentrum
Bitkom fordert massives Aufrüsten von Behörden und Verbrauchern gegen Cybergangster