Remote Access

Cisco bringt Außenstellen ans Netz

28. September 2007, 10:50 Uhr | | Kommentar(e)
Ist für kleine Außenstellen konzipiert: Ciscos Integrated-Services-Router 1861.

Cisco hat sein Portfolio für Außenstellen um Routing- und Switching-Lösungen erweitert. Mit den aufeinander abgestimmten Angeboten lassen sich in Niederlassungen Dienste wie Sprache, Sicherheit oder auch Anwendungsbeschleunigung einheitlich implementieren.

Mit dem Integrated-Service-Router (ISR) »Cisco ISR 1861« steht ab sofort eine All-in-One-Lösung für kleine Niederlassungen bereit.

Kombiniert mit dem »Cisco Unified Communications Manager Express 4.2« und »Cisco Unity Express 2.3 for Survivable Remote Site Telephony 4.2« (SRST) lässt sich damit die Sprach- und Datenkommunikation für bis zu acht Teilnehmer auf einer Plattform zusammenführen.

Zusätzlich kündigte das Unternehmen das Unified-Messaging-Gateway an. Es verbessert laut Cisco die Skalierbarkeit von Systemen der Reihe »Cisco-Unity«, »Cisco-Unity-Express« und von Voice-Messaging-Komponenten für große Unternehmen.

Kleine Switches, WAAS und IPS

Für kleinere Niederlassungen oder Verteilerschränke entwickelte Cisco die »Catalyst 2960 LAN Lite«-Switches. Sie bieten laut Hersteller vereinfachte Optionen für Konfiguration, Verwaltung und Fehlersuche.

Die intelligenten Komponenten sind bereits mit grundlegenden Sicherheitsfunktionen sowie mit Quality of Service (QoS) ausgestattet. Sie werden wahlweise mit dem Cisco-Network-Assistant oder mit der »Cisco Works LAN Management Solution« verwaltet.

Das »Intrusion-Prevention-System-Advanced-Integration«-Modul (IPS AIM) für die Cisco-ISR soll Angriffe erkennen und stoppen, bevor es zu Netzwerkausfällen kommt.

Die neue Software »Cisco Performance Routing« (PfR) und das Cisco-Wide-Area-Application-Services-Network-Modul (WAAS) für »Cisco ISR 3800« ermöglichen LAN-ähnliche Leistungen für zentral bereitgestellte Anwendungen.

Was kostet das alles und wann ist es zu haben?

Der Cisco 1861 ist ab sofort für einen US-Listenpreis von rund 4000 US-Dollar erhältlich. Die Preise für den Cisco Catalyst 2960 LAN Lite beginnen bei 995 US-Dollar. Die Geräte dieser Serie sind ebenfalls ab sofort erhältlich.

Der Cisco IPS AIM wird voraussichtlich im November 2007 ab 3000 US-Dollar auf dem Markt sein. Die Cisco PfR-Software können Kunden sofort beziehen, es sind hierfür jedoch Dienste eines Service-Providers oder höhere IOS-Funktionalitäten notwendig.

Das Wide-Area-Application-Services-Network-Modul NME 522 bietet Cisco zur Zeit für 6950 Dollar an.

Das Unified-Messaging-Gateway wird voraussichtlich im November 2007 auf den Markt kommen. Es soll ab 9000 US-Dollar zu haben sein.

www.cisco.de


Matchmaker+