Unterstützt den Volume-Shadow-Copy-Service für Windows

Collax erweitert ihre Server-Lösung um Netzwerk-Backup

3. November 2008, 17:30 Uhr | Werner Veith | Kommentar(e)

Die Sicherung von Servern und Clients übernimmt auf dem »Collax«-Server das Modul »Net Backup«. Die Lösung basiert auf der Open-Source-Lösung »Bacula«.

Die zentrale Sicherung von Servern und Clients mit Apple-, Linux,- Unix- oder Windows-Betriebssystemen beherrscht nun auch der Collax-Server des gleichnamigen Herstellers. Das Modul »Net Backup« nimmt sich die Open-Source-Software Bacula zur Hilfe. Auf den zu sichernden Rechnern muss lediglich ein Agent laufen. Dieser wird automatisch konfiguriert.


Datenwiederherstellung im Modul »Net Backup« für den »Collax«-Server

Net-Backup führt komplette und inkrementelle Sicherungen durch. Dazu lassen sich monatliche, wöchentliche und tägliche Backup-Routinen nach dem Großvater-Vater-Sohn-Prinzip aufsetzen, inklusive der dazu gehörigen Bandrotation. Für die Konfiguration dieser Backup-Strategie gibt es einen Assistenten. Dieser beherrscht das Sicherungsschema »Türme von Hanoi«.

Net-Backup arbeitet auch dem dem Volume-Shadow-Copy-Service für Windows-XP, -Vista, -2003-Server und -Server-2008 zusammen. Damit lassen sich geöffnete Dateien auf Win-32-Systemen sichern. Weiter beherrscht das Modul die »Resource Forks« beim HFS+-Dateisystem von Macintosh für eine konsistente Sicherung.

Dank Multi-Thread-Unterstützung sichert der Server mehrere Systeme parallel. Außerdem kommt Net-Backup mit den ACLs (Access-Control-Lists) von Windows- und Linux-Systemen zurecht. Das Modul kostet für ein Jahr Nutzung 195 Euro. Bei drei Jahren sind es 495 Euro.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+