Immer mehr Händler nutzen Drop-Shipment

DexxIT navigiert erfolgreich durch die Coronakrise

1. April 2021, 9:14 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 3

Erweiterte Logistikkapazitäten

DexxIT erweitert sein Logistikzentrum
DexxIT erweitert sein Logistikzentrum
© DexxIT

Und weil die zahlreichen neuen Produkte und die nachgefragten Drop-Shipment-Services mehr Platz brauchen, erweitert der Distributor seine Logistikkapazitäten.  Am Autobahnkreuz Würzburg entsteht derzeit ein neues 2.250 Quadratmeter großes Lager mit unter anderem 2.000 Palettenstellplätzen im Blocklager. Die Wareneingangsfläche wird um 60 Prozent erweitert werden. Die Logistikerweiterung soll im vierten Quartal 2021 rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft fertig sei und die Durchlaufgeschwindigkeiten noch einmal deutlich beschleunigen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2021 ist Öchsner trotz der anhaltenden Verfügbarkeitsprobleme, etwa bei Druckern und Supplies, aber auch Arbeitsspeicher, und den daraus resultierenden Preiserhöhungen optimistisch. »Wir haben hier so viele Rückstände aufgebaut, allein wenn die alle erfüllt werden können, kommen wir 2021 schon gut raus«, meint sie.

Aber es gebe auch zusätzlich jede Menge Neubedarf, gerade im professionellen Bereich. »Viele Firmen haben 2020 gerade das Notwendige geschafft, damit die Mitarbeiter im Homeoffice weiterarbeiten können. Jetzt investieren viele im Rahmen ihrer mittel- und langfristigen Strategie, etwa in neue Server.« Sie geht deshalb von einer weiter steigenden Nachfrage und neuen Kunden aus. »Es gibt sehr viele IT-Systemhäuser in Deutschland und die profitieren derzeit enorm von der Nachfrage.«


  1. DexxIT navigiert erfolgreich durch die Coronakrise
  2. Verändertes Kaufverhalten der Händler
  3. Jede Menge Neues im Sortiment
  4. Erweiterte Logistikkapazitäten

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Dexxit

Drucker

Distribution

Anbieterkompass