Fujitsu Siemens: Workstation mit AMD-Opteron-CPU

8. Januar 2004, 0:00 Uhr | | Kommentar(e)

Fujitsu Siemens: Workstation mit AMD-Opteron-CPU. Bei Fujitsu Siemens beginnt mit der Workstation »Celsius V810« die Ära der 64-Bit-Architektur. Der neue High-End-Rechner eignet sich vor allem für anspruchsvolle CAD-Berechnungen.

Fujitsu Siemens: Workstation mit AMD-Opteron-CPU

Langsam gewinnen AMD-Opteron-CPUs im Markt an Fahrt. Beispielsweise stattet Fujitsu Siemens seine Highend-Workstation »Celsius V810« jetzt auch mit diesem Prozessor aus und macht damit den Weg für die 64-Bit-Architektur frei. Die CPU unterstützt aber auch 32-Bit-Computing. Die Workstation erlaubt den Einsatz von bis zu zwei Opteron-CPUs und eignet sich somit für CAD- (Computer Aided Design), CAE (Computer Aided Engineering) und DCC-Anwendungen (Digital Content Creation) sowie zur Visualisierung, Virtual Reality und zur Softwareentwicklung. »Celsius V810« lässt sich in 19-Zoll-Standard-Racks einbauen und lässt sich durch die Clusterfähigkeit als Compute Node einsetzen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen 32-Bit-Architekturen kann die FSC-Workstation mit bis zu 16 GByte Hauptspeicher ausgestattet werden. Zudem lässt sie sich mit verschiedenen professionellen Grafikkarten konfigurieren, die Direct-X und Open-GL unterstützen.

»Celsius V810« ist ab sofort bei den Distributoren Actebis, Adiva, Also, Bytec, Ingram Micro, Peacock und Tech Data erhältlich.

________________________________________

INFO

Fujitsu Siemens
Bürgermeister-Ulrich-Straße 100
D-86199 Augsburg
Tel. 01805 372-100, Fax 01805 372-200
www.fujitsu-siemens.de


Anbieterkompass