IT-Budgets

Gartner: IT-Budgets wachsen um 3,3 Prozent

8. April 2008, 8:30 Uhr | Bernd Reder

Obwohl sich die Zeichen für eine Abkühlung der Weltwirtschaft häufen, gehen die IT-Verantwortlichen weiterhin davon aus, dass die IT-Budgets in diesem Jahr zulegen - um 3,3 Prozent. Das ergab Befragung von CIOs im ersten Quartal dieses Jahres.

Gartner befragte im ersten Quartal weltweit rund 1000 Chief Information Officers (CIOs) zur Ausgabenentwicklung in ihren Firmen. Rund 62 Prozent der Befragten gaben an, dass trotz der trüberen Aussichten die IT-Budgets wie geplant um 3,3 Prozent steigen werden.

An die 23 Prozent der IT-Verantwortlichen müssen im Vergleich zu letzten Quartal 2007 einen Rückgang hinnehmen. Im Schnitt sollen sie nun an die 10 Prozent der ursprünglich für 2008 geplanten Ausgaben einsparen.

Dagegen wollen 15 Prozent der Unternehmen mehr Geld als geplant in Hard- und Software sowie Services stecken. Die Erhöhung des Budgets beträgt durchschnittlich rund 15 Prozent.

Mit 5,98 Prozent wachsen die IT-Budgets in Asien und dem pazifischen Raum am stärksten. Ebenfalls überdurchschnittlich ist der Zuwachs in Europa, mit 3,86 Prozent.

Dagegen sind die IT-Leiter in den USA vorsichtiger: Dort wollen die Unternehmen nur noch rund 2,3 Prozent mehr in ihre Informationstechnik investieren. Ende vergangenen Jahres lag der Wert noch bei 3,1 Prozent.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+