Schwerpunkte

Googles Webbrowser Chrome jetzt mit 3D-Brille

01. April 2009, 04:50 Uhr   |   | Kommentar(e)

Google bietet seinen Webbrowser Chrome jetzt auch in einer 3D-Version an – werden wir künftig alle mit 3D-Brille vor dem PC sitzen? Natürlich nicht, denn der angebliche Produktlaunch ist nur einer der diesjährigen Aprilscherze des Internetkonzerns. Wir zeigen Ihnen alle Google-Gags zum »April Fool’s Day«.

Ein Internetbrowser mit 3D-Brillen zum Selberbasteln, Tauben als GPS-Wegweiser und ein Rugby-Ball mit eingebautem Ortungsservice – auch 2009 hat sich Google zum 1. April eine ganze Reihe von Gags einfallen lassen. Der erste Google-Aprilscherz startete in China, wo der erste April bereits einige Stunden früher begann. Seitdem zieht sich die Gag-Welle des Internetkonzerns rund um die Welt.

Sehen Sie die diesjährigen Google-Aprilscherze in unserer Bildergalerie.

Die Google-Aprilscherze 2009

»Gu Ge« nennt sich der neue Service den Google auf seiner chinesischen Webseite unter google.cn/google_pigeon anbietet: Tauben fungieren dabei nicht nur als GPS-Ersatz, sondern liefern auch aktuelle News – schließlich haben die Flugtiere ja eine herv
In Australien bietet Google den »gBall« an (google.com.au/intl/en/gball). Der Rugby-Ball überträgt durch sein integriertes GPS automatisch sämtliche Wurfdaten und hilft dem australischen Rugby-Verband so, neue Talente zu finden.
Auf den Kopf gestellt: In vielen Ländern stellt Google heute zufallsweise ausgewählte Youtube-Videos auf den Kopf.

Alle Bilder anzeigen (10)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen