Komponenten für Server-, Storage- und Desktop-Virtualisierung

Hewlett-Packard: Produktfeuerwerk rund um Virtualisierung

5. September 2008, 12:23 Uhr | Bernd Reder

Fortsetzung des Artikels von Teil 2

Für Hochleistungsgrafik: Proliant xw460c Blade Workstation

Die HP Proliant xw460c Blade Workstation lässt sich über ein Erweiterungs-Blade auch mit Hochleistungsgrafikkarten mit PCI-Express-Schnittstelle ausrüsten.
Die HP Proliant xw460c Blade Workstation lässt sich über ein Erweiterungs-Blade auch mit Hochleistungsgrafikkarten mit PCI-Express-Schnittstelle ausrüsten.

Ebenfalls noch keine Preisliste – und auch keine Aussagen darüber, wann das System in Deutschland verfügbar sein wird, gibt es für die »HP Proliant xw460c Blade Workstation«. Zielgruppe des Systems sind Anwender, die mit grafikintensiven Anwendungen arbeiten, etwa im Mediensektor oder in Forschung und Entwicklung.

Dank der Erweiterungsmöglichkeit über die »HP Graphics Expansion Blade« und den Einsatz mit bis zu vier Monitoren eignet sich die Workstation auch für ein Einsatz in der Finanzbranche, Stichwort Investment-Banking und Börse.

Dank des HP Graphics Expansion Blade können Anwender Workstation-Grafikkarten mit PCI-Express-Schnittstelle verwenden, etwa die Nvidia Quadro FX5600 PCle. Die xw460c kann mit maximal 64 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet werden.


  1. Hewlett-Packard: Produktfeuerwerk rund um Virtualisierung
  2. Vorkonfigurierte NAS-Systeme inklusive File-Server
  3. Für Hochleistungsgrafik: Proliant xw460c Blade Workstation

Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+