Schwerpunkte

Mehr Aussteller – wachsende Bedeutung

IFA gibt Impulse fürs Weihnachtsgeschäft

09. September 2013, 13:18 Uhr   |  Stefan Adelmann | Kommentar(e)

IFA gibt Impulse fürs Weihnachtsgeschäft

Besucheranstrum zum Wochenende (Alle Bilder: IFA)

Die IFA-Messe gibt rechtzeitig vor dem Beginn des Weihnachtsgeschäfts die dringend benötigten Impulse. Doch nicht alle Technologie-Initiativen zünden: Gefragt sind vor allem Gadgets und Mobile Devices.

Bereits vor dem IFA-Start am 6. September konnten die Veranstalter mit neuen Rekordzahlen aufwarten: Die Berliner Messe kann in diesem Jahr mit einer auf 145.000 Quadratmeter erweiterten Ausstellungsfläche und einem um knapp vier Prozent gestiegenen Ausstellerangebot Besucher anlocken. Für die rund 1.500 Aussteller mussten einmal mehr temporäre Hallen auf den Freiflächen und in den Übergängen eingerichtet werden. Zum vierten Mal in Folge ist die IFA damit ausgebucht, wie die Messeleitung stolz feststellt. Angesichts der rückläufigen Aussteller- und Besucherzahlen vieler anderer Messen ist das Selbstbewusstsein der Veranstalter angebracht. Die IFA-Verantwortlichen betonen deshalb auch gerne, den globalen Anspruch der Berliner Veranstaltung für Consumer Electronics, UE und Hausgeräte: »Weltweite Produktpremieren, Top-Manager auf der Keynote-Bühne, zukunftsweisende Kongresse und jede Menge Entertainment – die IFA-Mischung ist einzigartig und fasziniert Fachbesucher und Medien aus über 70 Ländern«, schwärmt IFA-Direktor Jens Heithecker.

Einzigartig ist für Deutschland wohl auch das breite Spektrum der Aussteller und Produkte, das vom Staubsaugroboter, über den wasserdichten Lautsprecher, bis hin zu den neusten Smartphone-Technologien reicht. Diese Vielfalt schafft nicht nur neue Synergien, sondern spiegelt eine Verschmelzung der verschiedenen Technik-Branchen wider, die schon lange im Gange ist. »Als Hersteller muss man auf die IFA«, erklärt Christian Oeschger, Country Manager beim Speicher-Spezialisten Lacie. »Diese Messe ist am Puls der Zeit«. Ob sich der Erfolg der IFA aber auch mit steigenden Besucherzahlen bestätigt, muss sich erst noch zeigen. Es gilt rund 240.000 Besucher des Vorjahres zu überbieten. Zur Messehalbzeit am Sonntag konstatiert Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des Branchenverbandes und Mitveranstalters gfu (Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik): »Die IFA ist sehr gut gestartet.« Die Messeleitung rechnet in diesem Jahr mit einem Besucherplus. Laut verschiedener Aussteller soll der Anteil der Fachbesucher nochmals gestiegen sein.

Seite 1 von 2

1. IFA gibt Impulse fürs Weihnachtsgeschäft
2. Business-Treffpunkt Berlin

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

IFA: AVM mit HD-Telefon und Smart Home-Produkten
IFA: Acer stellt Phablet mit 4k-Kamera vor
Das kann Samsungs Galaxy Gear

Verwandte Artikel

IFA