Schwerpunkte

Prognosen des HDE und von Oxid eSales

Immer mehr Weihnachtsgeschäft wandert ins Internet

02. Januar 2012, 16:28 Uhr   |  Samba Schulte | Kommentar(e)

Immer mehr Weihnachtsgeschäft wandert ins Internet

Jeder zweite der von Oxid eSales befragten Online-Händler konnte seine Umsätze im Weihnachtsgeschäft im Vergleich zum Vorjahr um mindestens zehn Prozent steigern.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) prognostiziert eine Steigerung des Online-Umsatzes im Weihnachtsgeschäft 2011 von zehn Prozent. Auch Eshop-Software-Anbieter Oxid eSales meldet mit 90 Prozent Online-Händler, die ihre Umsätze im Jahresendgeschäft im Vergleich zum Vorjahr mindestens bestätigen konnten, diesbezügliche Erfolgszahlen.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) prognostiziert für das Weihnachtsgeschäft 2011 einen Rekord-Online-Umsatz von 6,5 Milliarden Euro. Nachdem die über das Internet erzielten Umsätze zwischen 2005 und 2010 bereits von 3,6 auf 5,9 Milliarden Euro gestiegen waren, wuchsen sie im von kurzem beendeten Jahresendgeschäft 2011 erneut um zehn Prozent; eine umso imposantere Zahl, wenn man sie mit der Gesamthandels-Umsatzprognose vergleicht: hier rechnet der HDE für das Weihnachtsgeschäft 2011 mit einem Umsatzplus von lediglich 1,5 Prozent.

Auch im aktuellen Marktcheck von Oxid eSales meldeten mit insgesamt elf Prozent der befragten Online-Händler so wenig wie noch nie in der vierjährigen Geschichte der Befragung im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzrückgang im Weihnachtsgeschäft. Während unter den übrigen 90 Prozent nach Angaben des Shopsoftware-Herstellers im Vergleich zum Vorjahr rund 40 Prozent der befragten Händler gleichbleibende Umsätze verzeichnen konnten, erwarten etwa 50 Prozent eine mindestens zehnprozentige Umsatzsteigerung. Im Vergleich zum Restjahr kann dabei jeder Zehnte von Oxid eSales befragte Online-Händler die Hälfte seines Jahresumsatzes in den Monaten November und Dezember generieren.

»Das diesjährige Weihnachtsgeschäft zeigt, dass der Online-Handel für die Kunden ein zuverlässiger Kanal ist und eine Alternative zum Ladengeschäft darstellt. Zugleich betreten immer mehr Player den Markt«, resümiert Roland Fesenmayr, Vorstandsvorsitzender OXID eSales AG. »Für die Online-Händler bedeutet dies, sich an wechselnde Marktbedingungen mit neuen Geschäftsmodellen anzupassen.«

Seite 1 von 2

1. Immer mehr Weihnachtsgeschäft wandert ins Internet
2. Weiteres Wachstum der Online-Umsätze prognostiziert

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Expert plant Online-Store
Pauldirekt auf Erfolgskurs
Der E-Channel entwickelt sich rasant

Verwandte Artikel

Oxid, Handelsverband Deutschland - HDE e.V.

Etailer