Server-Adapter

Intels 10-GbE-Server-Adapter unterstützen Fibre Channel

16. April 2008, 10:48 Uhr | Bernd Reder
Unterstützen jetzt auch FiberChannel over Ethernet: die10-Gigabit-Ethernet-Adapter fürPCI-Express von Intel.

Mit einer neuen Treibersoftware liefert Intel seine 10-Gigabit-Ethernet-Adapter für Server-Systeme aus. Das Besondere daran: Damit unterstützen die Karten jetzt auch Fibre Channel over Ethernet (FCoE).

Die Software steht für die 10-Gigabit-Ethernet-Adapter von Intel zur Verfügung, die in einen PCI-Express-Steckplatz passen. Nach Angaben von Intel bringt das Unternehmen damit die ersten 10GbE-Adapter auf den Markt, die FCoE unterstützen.

Fibre Channel over Ethernet ermöglicht die Übermittlung von Fibre-Channel-Paketen über Storage-Area-Networks (SANs) und lokale Netze auf Basis von Ethernet. Das wiederum macht es einfacher, Server-Systeme in Fibre-Channel-SANs einzubinden.

Ebenfalls für FCoE ist ein neuer 10GbE-Server-Adapter ausgelegt, der »10 Gigabit AF DA Dual Port Server Adapter«. Er ist für den Anschluss an Kupferkabel über Entfernungen von bis zu zehn Metern vorgesehen.

Der Adapter soll im Mai in die Massenproduktion gehen. Der Preis beträgt rund 800 Dollar. Anschließen lässt sich der 10 Gigabit AF DA an einen SFP+-Switch-Port. Mit solchen Schnittstellen ist beispielsweise der neue Nexus-5000-Switch von Cisco Systems ausgerüstet.

Die FCoE-Spezifikation wurde vom Technical Committee T11 entwickelt, einem Gremium des International Committee for Information Technology Standards (ICITS). T11 ist für Fibre Channel zuständig. Die FCoE-Norm soll im Lauf des Jahres offiziell verabschiedet werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+