Schwerpunkte

LV Rheinland: Sichere Daten an jedem Arbeitsplatz

19. Juni 2009, 17:48 Uhr   |   | Kommentar(e)

LV Rheinland: Sichere Daten an jedem Arbeitsplatz Viele Standorte und eine steigende Zahl von Mitarbeitern, die auch zu Hause arbeiten, machen es unabdingbar, dass die sensiblen Personal­daten, die sich auf den IT-Systemen des Landschaftsverbands Rheinland befinden, auf jedem der 8000 Clients gleich sicher sind.

Als Kommunalverband mit rund 15000 Beschäftigten übernimmt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) Aufgaben der Behinderten- und Jugendhilfe, der Psychiatrie und Kultur für die etwa 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Die dabei zu verwaltenden Datenmengen sind erheblich und erfordern oft besonderen Schutz, weil viele dieser Dokumente, wie etwa digitale Patientenakten, besonders vertrauliche Personendaten enthalten. Die Abschirmung dieser Daten vor Angriffen von außen und neugierigen Blicken von innen ist bei einer Infrastruktur aus mehr als 8000 Clients und 1000 Servern, wie man sie beim Landschaftsverband vorfindet, alles andere als einfach, zumal auch noch eine wachsende Zahl mobiler Nutzer und Heimarbeiter eingebunden werden müssen. Den Schutz der Clients für insgesamt über 300 verschiedene Standorte verwaltet der LVR zentral von einer einzigen Konsole aus. Als Endgeräteschutz-Produkt wird gerade sukzessive Symantec Endpoint Protection (SEP) in der Version 11.0 eingeführt.

Seite 1 von 4

1. LV Rheinland: Sichere Daten an jedem Arbeitsplatz
2. Ressourcenschonende Scans
3. Virenschutz und mehr
4. Sicherheit aus einer Hand

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen