VW stellt rasanten Prototypen vor

Mobiles Arbeiten neu definiert

17. November 2022, 17:20 Uhr | Lars Bube | Kommentar(e)
VW E-Bürostuhl
© Volkswagen

Norwegische VW-Ingenieure haben einen Bürostuhl der Extraklasse zusammengebaut. Neben einem E-Antrieb verfügt er unter anderem über eine Sitzheizung, Scheinwerfer und eine Rückfahrkamera.


Auf der Suche nach Ideen für die Mobilität der Zukunft haben kreative Ingenieure von VW in Norwegen jetzt ein ganz besonderes Gefährt zusammengeschraubt: Einen E-Bürostuhl, dessen Inspiration ganz offensichtlich aus dem Home Office stammt und der im wahrsten Sinne bestens dazu geeignet sein dürfte, das mobile Arbeiten zu beschleunigen und komfortabler zu machen. Denn der Sessel bringt allerlei Annehmlichkeiten aus modernen Fahrzeugen an den Schreibtisch.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
VW E-Bürostuhl
© Volkswagen

Allen voran verfügt der Feuerstuhl über einen eigenen Antrieb, um beispielsweise bequem vom Arbeitsplatz in die Küche fahren und sich einen Snack holen zu können. Die Geschwindigkeit wird natürlich über ein Gas- und ein Bremspedal geregelt, gelenkt wird über Bewegungssensoren mit seitlicher Gewichtsverlagerung. Damit der Fahrer beim Rangieren nicht aus Versehen die eigenen Kinder oder Haustiere rammt, gibt es eine integrierte Rückfahrkamera mit Rundum-Kollisionswarner.

VW E-Bürostuhl
© Volkswagen

Und sollte der Besitzer spontan im Unternehmen gebraucht werden, kann er sich dank einer Reichweite von 12 Kilometern in vielen Fällen sogar direkt auf seinem Stuhl dorthin begeben. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 20 km/h und Vollgummi-Rädern auf 4-Zoll-Alufelgen dürfte das gerade in staugeplagten Großstädten über die Radwege zudem sogar oft schneller gehen, als mit einem rassigen Sportwagen. Allzu lahme oder unaufmerksame Zeitgenossen auf der Strecke werden einfach mit der Hupe beiseite genötigt.

VW E-Bürostuhl
© Volkswagen

Selbstverständlich bringt das Gefährt dafür auch die notwendigen Sicherheitsfeatures mit. Neben LED-Front- und -Rückscheinwerfern gehört dazu auch ein Dreipunktgurt. Der Laptop wird sicher im Kofferraum hinter Lehne verstaut. Sollte der für größeres Gepäck wie Geburtstagstorten für die Kollegen nicht ausreichen, gibt es über dem Hinterrad auch eine Anhängerkupplung.

VW E-Bürostuhl
© Volkswagen

Selbstredend muss auch der Komfort auf langen Fahrten oder Office-Sitzungen nicht leiden. Dafür sorgen unter anderem die Sitzheizung und ein Entertainment-System mit Touchscreen in der Armlehne, über das Radiosender, Musik oder Videos abgespielt werden können. Und wird es dem Be-Sitzer im energiesparend spärlich beheizten Büro zu kalt, dreht er eben einfach die Sitzheizung auf.

VW E-Bürostuhl
Wer hat hier den coolsten Dienstwagen?
© Volkswagen

Mit diesem extravaganten Gefährt könnte VW sicherlich zahlreiche neue Kunden gewinnen, nicht nur in den Chefetagen. Ein Problem hat das rasende Möbelstück allerdings, und das ist nicht die fehlende Straßenzulassung: Aller Voraussicht nach wird es wohl beim Prototypen bleiben und nicht in Serie gehen.

Prototyp des elektrisch angetriebenen Bürostuhls von VW

Verwandte Artikel

Forschung

Panorama

Mobility

Matchmaker+