Schwerpunkte

Für Carrier geeignet

»Monitor« von Voipfuture überwacht bis 12.000 Gespräche

27. Oktober 2008, 17:41 Uhr   |  Werner Veith | Kommentar(e)

»Monitor« von Voipfuture überwacht bis 12.000 Gespräche

Überwachung der VoIP-Qualität mit »Monitor« und »Manager« von Voipfuture

Mit der Version 1.4 von »Monitor« von Voipfuture beobachtet die Software bis zu 12.000 gleichzeitige Gespräche pro Messpunkt. Die Messdaten stellt der »Manager 1.6« dar und fasst sie zusammen.

Mit der Technologie »Quality of Diagnosis« will Voipfuture der Qualität von VoIP-Gesprächen auf die Spur kommen und Hinweise zur Diagnose und Fehlerbehebung geben. Dazu liefert der Hersteller den Monitor in der Version 1.4. Dieser erfasst bis zu 12.000 gleichzeitige VoIP-Gespräche pro Messpunkt in Echtzeit. Die Auflösung für die Fehleruntersuchung liegt bei 5 Sekunden. Dies soll Carriern und Service-Providern die Möglichkeit geben, den Service-Level zu überwachen.

Der Manager zeigt die erfassten Daten grafisch an und führt sie zusammen. Dabei gibt er einen Überblick über den zeitlichen Verlauf und zeigt auch Defizite an, die parallel auftraten. Eine hierarchische Anordnung der Qualitätsdaten erlaubt die Darstellung von für einzelne Tage, Wochen oder einzelne VoIP-Unterhaltungen.

Weiter liefert Voipfuture eine »Library«. Diese ist dazu gedacht, die Quality-of-Diagnosis-Technologie in VoIP-Systeme von Herstellern einzubinden. Die Library liefert Algorithmen zur Analyse und Diagnose der VoIP-Qualität. Dies soll eine herstellerneutrales Monitoring von SLAs (Service-Level-Agreement) für VoIP-Systeme ermöglichen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

BT und Siemens arbeiten bei Unified-Communications zusammen
VoIP-Qualität sichern mit Hammer XMS 2.0 von Empirix
Voipfuture vereinfacht Fehlersuche in IP-Sprachnetzen
Sprachqualität sichtbar machen
Voipfuture sichert Qualität im Fraunhofer Labor