Printserver

Multifunktionsgeräte ins Netz bringen

11. September 2007, 16:39 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)

Dank eines neuen Software-Releases bringen die Printserver der Reihe »PS« von SEH jetzt auch Drucker und Multifunktionsgeräte ins Netz, die eigentlich gar nicht dafür ausgelegt sind.


Machen GDI-Printer und Multifunktionssysteme netzwerkfähig: die Printserver der Reihe PS, wie hier der PS01a von SEH.

Gerade Selbstständige und Mitarbeiter von kleinen Firmen kennen das Problem: Nicht nur der Kollege, an dessen Rechner das Multifunktionsgerät oder der GDI-Drucker angeschlossen ist, soll das System nutzen können. Auch die Mitarbeiter im Nebenzimmer möchten den Drucker verwenden.

Dummerweise haben viele preiswerte Systeme jedoch keinen Netzwerkanschluss. In diesem Fall hilft ein Printserver weiter. SEH hat nun die Software für die Printserver der Reihe PS überarbeitet.

Version 10.2.6 macht jetzt Drucker und Multifunktionsgeräte netzwerkfähig. Den Mitgliedern einer Arbeitsgruppe stehen dann alle Funktionen der Systeme zur Verfügung, also Drucken, Scannen und Kopieren.

Erweiterte Sicherheitsfunktionen

Zusätzlich hat SEH die Sicherheits-Features erweitert. Die Printserver unterstützen jetzt die Authentifizierungsverfahren Peap, EAP-Fast, EAP-TTLS sowie FTPS.

Die Software steht für die PS-Printserver auf der Web-Seite von SEH kostenlos zum Herunterladen bereit.

www.seh.de


Matchmaker+