Schwerpunkte

Coolblue expandiert nach Deutschland

Neuer Etail-Riese greift im deutschen Elektronikmarkt an

22. Juli 2020, 10:37 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Neuer Etail-Riese greift im deutschen Elektronikmarkt an
© Coolblue

Etailer Coolblue nimmt den deutschen Markt ins Visier

Media-Markt und Co. müssen sich auf einen neuen starken Konkurrenten einstellen: Coolblue, ein Online-Händler für elektronische Produkte mit Sitz in den Niederlanden und Belgien, will mit seinem Lieferservice auf den deutschen Markt. Auch eigene Stores sind geplant.

Ein weiteres Branchenschwergewicht will im deutschen Elektronikhandel mitmischen: Der Online-Händler Coolblue, mit Sitz in den Niederlanden und Belgien, expandiert nach Deutschland. Am Niederrhein baut das Unternehmen seine Infrastruktur, bestehend aus eigenem Liefernetzwerk, Installationsservice, Kundenservice und Fahrradkurieren auf. Und auch eigene Coolblue-Stores sind geplant.
Ab sofort ist der Service im Großraum Niederrhein und in Teilen des Ruhrgebietes verfügbar: in Düsseldorf, Duisburg, Essen, Oberhausen, Mülheim, dem Kreis Kleve, Kreis Wesel, Kreis Mettmann, Kreis Viersen sowie in Wuppertal, Remscheid und Solingen. Weitere Regionen sollen folgen.

Ab heute können Kunden in der Niederrhein-Region zunächst die Produkte aus dem Weiße-Ware-Portfolio, darunter Waschmaschinen, Trockner und Kühlschränke, über die Coolblue-Website und die App bestellen. Diese sollen schon am nächsten Tag geliefert und installiert werden. Im Laufe des Jahres will Coolblue seine Infrastruktur weiter ausbauen sowie verschiedene Services und Produktkategorien zu seinem Portfolio hinzufügen, das über die Website und die App erhältlich ist, verspricht Pieter Zwart, Gründer und CEO von Coolblue: »In Düsseldorf werden wir kleinere Bestellungen bald mit CoolblueRadelt, unserem eigenen Fahrradkurier-Service, ausliefern. Außerdem möchten wir einen eigenen Coolblue-Store in Düsseldorf eröffnen. Auf diesem Wege möchten wir alles bieten, um unsere Kunden glücklich zu machen.«

In den Niederlanden und Belgien gehört Coolblue zu den großen Playern, der durch die unternehmenseigene Infrastruktur – von eigenen Stores bis hin zum Liefer- und Installationsservice – alles aus einer Hand bietet. Das bereits 1999 gegründete Unternehmen vertreibt Consumer Produkte in 10 verschiedenen Kategorien, darunter TV und Sound, Telefonie, Computer sowie Tablets bis hin zu Haushalt und Living. Im Jahr 2019 erzielte Coolblue einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Amazon, Electronic Partner, Expert, Media-Saturn, Notebooksbilliger.de, Cyberport

Etailer

E-Business