Printing: Multifunktionssysteme

Oki mit kompakten Multifunktionsgeräten fürs Büro

15. Januar 2009, 10:17 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)
Das Einstiegsmodell: Das MC860dnkostet rund 3400 Euro und hat Fächer für 100 und 300 Blatt.

Mit der Serie MC860 hat Oki eine neue Reihe von Farb-Multifunktionsgeräten für professionelle Anwender vorgestellt. Die Systeme drucken, scannen, kopieren und faxen Dokumente in den Formaten DIN-A3 und A4.

Größeres Kaliber: Das MFP-System MC860cdtn ist mit einem Magazin für 530 Blatt un einem zweiten Papierfach ausgerüstet.
Größeres Kaliber: Das MFP-System MC860cdtn ist mit einem Magazin für 530 Blatt un einem zweiten Papierfach ausgerüstet.

Aus drei Geräten besteht die MC860-Reihe von Oki Printing Solutions. Eine Besonderheit der Farb-Multifunktionsgeräte (MFPs) ist nach Angaben des Herstellers der geringe Platzbedarf: Der 860dn beispielsweise benötigt eine Stellfläche von 699 x 565 x 658 mm (H x B x T). Das seien etwa 20 Prozent weniger als bei Konkurrenzgeräten, so Oki.

Auch beim Preis sieht sich der Druckerhersteller vor der Konkurrenz. Der Anschaffungspreis eines MC860 ist demnach um bis 40 Prozent niedriger als der von anderen Systemen. Das preisgünstigste Modell MC860dn kommt auf rund 3400 Euro, plus 40 Euro Urheberrechtsangabe, das Spitzengerät MC860cdxn kostet circa 3980 Euro plus 40 Euro Abgabe.

In der Mitte angesiedelt ist das MC860cdtn mit rund 3770 Euro zuzüglich Urheberpauschale. Diese Abgabe wird seit Anfang des Jahres bei allen MFPs erhoben. Die Drucker- und Scanner-Hersteller erzielten Ende 2008 nach zähen Verhandlungen mit den Urheberrechtsverbänden einen entsprechenden Kompromiss.

Duplexdruck und LAN-Interface inklusive

Zu den technischen Daten der drei Geräte. Alle drei unterstützen automatischen Duplexdruck und haben eine Netzwerkschnittstelle und 512 MByte Speicher. Mehrseitige Dokumente lassen sich mit 32 Scans pro Minute (Farbe/Schwarzweiß bei 300 dpi) einlesen und an unterschiedliche Speichermedien senden, etwa Scan-to-USB, E-Mail oder FTP-Server. Das Scannen ist auch dann möglich, wenn das System parallel dazu Druckaufträge verarbeitet.

Verwalten lassen sich Scan-, Druck- und Fax-Aufträge mithilfe eines hintergrundbeleuchteten 14,5 cm großen Touchscreens

Der integrierte Oki-Template-Manager 3.0 liefert vordefinierte Vorlagen und unterstützt Anwender bei der Ausgabe von doppelseitigen A4-Broschüren, A3-Postern, CD-Labels, Visitenkarten und 1,2 Meter langen Bannern auf unterschiedlichen Druckmedien und Grammaturen von 64 bis 200 g/m2.

Bis zu 26 Farbseiten pro Minute

Die drei Systeme schaffen 26 DIN-A4-Farbseiten und 34 Schwarzweiß-Ausdrucke pro Minute. Beim Format DIN-A3 sind es 15 (Farbe) beziehungsweise 17 Seiten (s/w). Die Auflösung beträgt bis zu 1200 x 600 dpi.

Der Flachbettscanner hat ein Magazin für 50 Blatt. Das Fax schließlich mit 33,6 kBit/s (G3) bietet einen Speicher von 16 MByte für rund 1000 Seiten.

Das MC860dn (rund 3400 Euro) ist mit Papierfächern für 300 und 100 Blatt ausgestattet. Das Modell MC860cdtn (rund 3760 Euro) hat zusätzlich ein 530-Blatt-Magazin und ein zweites Papierfach. Zudem ist es mit einem hohen Unterschrank ausgestattet.

Das Spitzengerät MC860cdxn (rund 3980 Euro) hat einen Papiervorrat von bis zu 1460 Blatt. Es verfügt über zwei weitere Papierfächer und einen flachen Unterschrank.

Details zu den Systemen sind auf Okis Web-Seite zur MC860-Serie zu finden.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+