Multifunktionsgeräte

Surfen am Multifunktionssystem

1. April 2008, 15:09 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)
Das i-Option Kit macht aus den Multifunktions-geräten der Bizhub-Reihe Internet-Terminals.

Das »i-Option Kit« von Konica-Minolta verwandelt Multifunktionsgeräte des Herstellers in Internet-Surfstationen.

Das i-Option Kit steht für alle Systeme der Reihe Bizhub von Konica-Minolta zur Verfügung, die auf der »Bizhub Open Platform« basieren. Dies sind derzeit die Multifunktionsgeräte C203, C253 und C353, außerdem das C451, 550 und 650.

Die Kit besteht derzeit aus zwei Schlüsseln: LK-101 für Browser und LK-102 für die Verschlüsselung und die digitale Signatur von PDF-Dokumenten. Mit der Lösung kann der Nutzer vom Display eines Bizhub-Systems aus Web-Seiten aufrufen, seine E-Mails checken oder Reisedaten abfragen.

Das Kit eignet sich daher vor allem für Bizhub-Systeme, die an öffentlich zugänglichen Orten stehen, etwa Universitäten, Freizeitparks oder Hotels. Dadurch wird der Einsatz eines separaten Internet-Terminals in Verbindung mit einem Drucker überflüssig, so der Hersteller.

Zwar eignet sich die Erweiterung laut Konica-Minolta auch für den Einsatz in Unternehmen. Allerdings ist in diesem Fall Skepsis angebracht, weil in der Regel Mitarbeiter die Möglichkeit haben, von einem Rechner an ihrem Arbeitsplatz aus ins Internet zu gehen.

Der zweite Lizenzschlüssel erlaubt es, PDF-Dokumente mit einer Signatur zu versehen und verschlüsselt zu übermitteln. Das erspart in manchen Fällen das Ausdrucken und Bearbeiten von Hand.


Das könnte Sie auch interessieren

Anbieterkompass