Nicht alle setzen auf Best-of-Breed

Thema der Woche: Unified-Threat-Management, Teil 2

13. Oktober 2008, 9:28 Uhr | Werner Veith | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 3

Thema der Woche: Unified-Threat-Management, Teil 2 (Fortsetzung)

Gert Hansen Chief-Software-Architect bei Astaro
Gert Hansen Chief-Software-Architect bei Astaro

Network Computing: Welche Erwartungen haben Sie in puncto Performance-Entwicklung?

Hansen: »Multi-Core-Architekturen werden die Gesamt-Performance auch bei komplexer werdenden Funktionen deutlich erhöhen. Wichtig dabei ist allerdings, dass das Software-Design die neue CPU-Architektur richtig unterstützt. Mit dem Release von Astaro-Security-Gateway v7 haben wir diesen Schritt bereits in 2007 unternommen.«

Schubert: »Wir liefern eine Performance, die bis zu 50 Mal höher liegt als die vergleichbarer Produkte. Gründe dafür sind unsere Forschung, die Patente mit Partnern sowie die Anpassung unserer Lösungen an Intels Mehrkern- und Vpro. Wir gehen nicht davon aus, dass diese Leistung durch den wachsenden Performance-Bedarf aufgezehrt wird. Wir werden uns vielmehr den Anforderungen anpassen und unseren Wettbewerbsvorsprung beibehalten.«


  1. Thema der Woche: Unified-Threat-Management, Teil 2
  2. Thema der Woche: Unified-Threat-Management, Teil 2 (Fortsetzung)
  3. Thema der Woche: Unified-Threat-Management, Teil 2 (Fortsetzung)
  4. Thema der Woche: Unified-Threat-Management, Teil 2 (Fortsetzung)

Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+