Individuelle Kundenansprache

Thema der Woche: Werbung mit Transaktionsdruck verknüpfen

19. Mai 2008, 15:49 Uhr | Werner Veith | Kommentar(e)
Bertram Störch, Marketing-Manager Indigo-Digital-Presses bei Hewlett-Packard

Mit Transpromo-Konzepten sprechen Sales- und Marketingabteilungen Anwender ganz direkt an. Network Computing unterhielt sich mit sieben Herstellern aus dem Druckbereich über ihre Ansätze. Im ersten Teil kommen die Statements von Hewlett-Packard, Ricoh/IBM und Xerox.

Persönliche Schreiben wie Rechnungen versieht Transpromo mit angepassten Werbebotschaften. Diesen ist damit eine große Aufmerksamkeit des Adressaten sicher. Denn solche Post nimmt ein hoher Prozentsatz der Leser ein oder sogar zweimal in die Hand. Dies macht Transpromo so attraktiv. In der nächsten Woche folgen die Aussagen von Kodak, Océ, Profiforms und Sharp.

Network Computing: Welches sind aus Ihrer Sicht die drei besten strategischen Argumente, um die Verantwortlichen in den Unternehmen auf das Thema farbiger, personalisierter Transpromo-Druck anzusprechen?

Bertram Störch, Marketing-Manager Indigo-Digital-Presses bei Hewlett-Packard: Beim Transaktionsdruck sind die Empfänger Kunden des Absenders und werden regelmäßig mit Informationen versorgt. Dieser Umstand lässt sich für Marketing- und Werbebotschaften verwenden. Wir sehen folgende Ansätze: 1. Beziehung ausbauen, Kunden in einen Dialog bringen.
2. Produktangebote persönlich formulieren und Kunden für einen Wiederholungskauf gewinnen. 3. Abwanderung zum Konkurrenten verhindern.

Oilver Michael Peters, Geschäftsführer Infoprint Solutions Deutschland: 1. Eine deutliche Ertragssteigerung der Response auf Cross-/Up-Selling-Aktionen; ich spreche hier von Werten jenseits der 30-Prozent-Marke versus zwei Prozent im konventionellen Direkt-Mail. 2. Die bessere Nutzung der Marketingbudgets durch eine Reduktion der Kontaktkosten gegenüber additiver, klassischer Mailings – bei gleichzeitig höherer positiver Response. 3. Eine festere Kundenbindung in Folge höherer Kundenzufriedenheit.

Karl-Heinz Kaiser, Sales-Director Production-Systems-Group bei Xerox Deutschland: Von den vielen tausend Dokumenten, die ein Mensch pro Jahr erhält, nimmt er Rechnungen oder Kontoauszüge besonders wahr. 98 Prozent aller Kunden lesen diese Dokumente einmal und immer noch 85 Prozent zweimal. Sind Rechnungen mit individuellen Angeboten versehen, ist die Aufmerksamkeit eines Kunden hoch. Farbige Dokumente bieten zudem hohe Response-Raten insbesondere im Transaktionsbereich.


  1. Thema der Woche: Werbung mit Transaktionsdruck verknüpfen
  2. Thema der Woche: Werbung mit Transaktionsdruck verknüpfen (Fortsetzung)
  3. Thema der Woche: Werbung mit Transaktionsdruck verknüpfen (Fortsetzung)
  4. Thema der Woche: Werbung mit Transaktionsdruck verknüpfen (Fortsetzung)

Das könnte Sie auch interessieren

Anbieterkompass