Schwerpunkte

Steuerhinterziehung und Geldwäsche befürchtet

Verband warnt vor Bitcoins

01. Juni 2011, 17:14 Uhr   |  Elke von Rekowski | Kommentar(e)

Verband warnt vor Bitcoins

Das Bitcoins-Symbol (Foto: Satoshi Nakamoto).

Vor der Nutzung von Bitcoins als Zahlungsmittel warnt jetzt der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Nach Ansicht des Verbandes besitzen Bitcoins das Potenzial, der gesamten Gesellschaft durch Steuerhinterziehung, Geldwäsche oder illegalen Geschäften nachhaltig zu schaden.

Die digitale Währung Bitcoin auf Peer-to-Peer-Basis geht auf ein gleichnamiges Open-Source-Softwareprojekt zurück. Neue Bitcoins werden durch die Lösung komplexer mathematischer Probleme verteilt auf das Rechnernetz generiert, die Obergrenze der möglichen Bitcoins ist auf 21 Millionen begrenzt. Der Wert von Bitcoins schnellt derzeit rasant in die Höhe.

»Durch die Nutzung von Bitcoins als Zahlungsmittel wird die notwendige Kontrolle durch den Staat in den Fällen von Steuerhinterziehung oder Geldwäsche unmöglich«, sagt BVDW-Vizepräsident Christoph N. von Dellingshausen. Zudem würde eine automatisierte Geldmengensteuerung wie im Falle der Bitcoins seiner Ansicht nach jeder Konjunkturpolitik widersprechen und ihr damit den Boden entziehen. »Wir gehen davon aus, dass »Ersatzwährungen« wie Bitcoins über kurz oder lang auch durch den Gesetzgeber verboten werden, weil er sich in der Verantwortung sieht, seine Bürger und die Gesellschaft weitreichend zu schützen«, so von Dellinghausen weiter. Für die Sicherheit und das Wohl der Verbraucher, aber auch im Sinne der Interessen von Händlern und Betreibern von Online-Shops müsse ein Regulativ für die Zahlungsmittel existieren.

Die reale Wirtschaft dürfe nicht zum Monopoly-Spiel werden, kritisiert von der Verbands-Vizepräsident. Der BVDW sieht die Entwicklung bei den Bitcoins alles andere als positiv und empfiehlt daher allen Marktteilnehmern eindringlich, auch weiterhin auf die bewährten Zahlungsmittel bei Online-Transaktionen im E-Commerce oder bei Online-Tauschgeschäften zu vertrauen. Eine Ansammlung von Bitcoins als monetäre Reserve könnte von einem auf den anderen Tag durch den staatlichen Eingriff entwertet werden, so die unverhohlene Ermahnung an diejenigen, die auf die Cyberwährung setzen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

10 Tipps um sicher online zu bezahlen
Digitalwirtschaft weiter auf Wachstumskurs

Verwandte Artikel

Bezahlsystem

Internet