Betrügerische Online-Shops

Verbraucherzentrale startet Fakeshop-Finder

10. August 2022, 9:30 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

So funktioniert der Fakeshop-Finder

Gefälschte Markenware
Gefälschte Markenware wird oft über unseriöse Online-Shops angeboten
© aleutie / AdobeStock

Mittels einer künstlichen Intelligenz sucht der Fakeshop-Finder ständig gezielt nach Fakeshops im Internet. Hinter dem Tool steht eine wachsende Domänendatenbank. Geben Verbraucher eine Adresse ein, die noch nicht in der Datenbank vorhanden ist, sucht der Finder die eingegebene Adresse und scannt die Seite nach Merkmalen, die sehr oft bei unseriösen Shops zu finden sind. Das können ein fehlendes Impressum sein, eine Umsatzsteuer-ID, die es gar nicht gibt, aber auch technische, linguistische und strukturelle Merkmale, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Auch öffentliche Listen von bekannten falschen Shops soll der Fakeshop-Finder kennen.

Aus diesen Kriterien errechnet die Anwendung die Wahrscheinlichkeit, ob es sich bei der eingegebenen Adresse um einen unseriösen Anbieter handelt. Nach wenigen Sekunden wird das Ergebnis in Ampel-Form ausgegeben: Rot bei einer eindeutigen Warnung, Gelb als Hinweis, vor der Bestellung genauer hinzusehen und Grün, wenn alles in Ordnung ist.

Betrügerische Anbieter sind meist nicht einfach zu erkennen. So sind beispielsweise Online-Shops mit besonders günstigen Preisen nicht selten Fakeshops. Die angebotenen Produkte werden in der Regel gar nicht ausgeliefert, Kreditkarten mehrfach belastet oder die eingegebenen persönlichen Daten missbräuchlich genutzt.

 Betrügerische Shops sind aber oft so programmiert, dass sie sich kaum von realen Online-Angeboten unterscheiden. Außerdem erfolgt die Erstellung von Fakeshops mittlerweile nahezu vollständig automatisiert, oft sind solche Adressen nur wenige Wochen im Netz, bevor sie durch neue ersetzt werden. Fakeshop-Listen im Internet veralten daher leider schnell. Das alles sorgt dafür, dass Kunden immer wieder neuen Fakeshops zum Opfer fallen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Verbraucherzentrale startet Fakeshop-Finder
  2. So funktioniert der Fakeshop-Finder

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ICT-CHANNEL

Computerkriminalität

Etailer

Matchmaker+