Schwerpunkte

Harsche Kritik am neuen Betriebssystem

Windows 7: noch nicht reif für Unternehmen?

30. Oktober 2009, 12:08 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Windows 7: noch nicht reif für Unternehmen?

Windows 7: Besser als Vista, aber trotzdem noch mit einigen Macken.

Nach den ersten 7 Tagen mit Windows 7 zeigt sich ein gemischtes Bild: Während die Händler und viele Kunden glücklich sind, wurde das Betriebssystem andernorts schon wieder deinstalliert. Unter anderem erreichen uns Meldungen von Problemen im Zusammenspiel mit dem SharePoint Portalserver und dem Internet Explorer 8.

Alles wird besser mit Windows 7 - So das Versprechen und die große Hoffnung hinter dem neuen Betriebssystem von Microsoft. Auch wenn dies gerade im Vergleich zum Vorgänger Vista stimmen mag, ist dennoch auch in diesem Fall nicht alles Gold, was glänzt. Probleme, wie sie uns etwa von der Tuomi IT GmbH berichtet werden zeigen, dass im produktiven Einsatz durchaus noch einige Hürden lauern. In diesem Fall sind die Hindernisse sogar so groß, dass das Unternehmen inzwischen wieder auf Windows XP zurückgefahren hat. »Ich bin wirklich wieder überrascht wie sich die Branche auf Windows 7 stürzt. Sicher es ist schneller als Vista, aber über Vista brauchen wir wohl gar nicht sprechen.«, macht Johannes Roos, Geschäftsführer von Tuomi, seinem Ärger Luft.

Zum einen ist es die noch fehlende Unterstützung für Hersteller und Drittanbieter wie z.B. Zyxel SSL-VPN, die bei einem zu frühen Rollout von Windows 7 problematisch werden kann. Aber auch nicht alle Microsoft-Produkte sind offenbar schon ausreichend dafür gerüstet. So berichtet Roos unter anderem von Problemen im Zusammenspiel mit dem SharePoint Portalserver, insbesondere beim Laden bzw. Speichern von Dateien, sowohl über den Browser als auch direkt über »Datei -> Öffnen«. Auch der Internet Explorer 8 verursachte auf mehreren Rechnern verschiedene Probleme, die weder nachvollziehbar noch zu beheben waren. Wenn während des Kopierens mehrerer Verzeichnisse auf einen Server im Netzwerk gleichzeitig die DOS-Eingabeaufforderung (mit Administrationsrechten) aufgerufen wird, verabschiedet sich nach den Erfahrungen von Tuomi der Windows-Explorer samt der Kopiervorgänge. Anschließend lässt sich der Explorer nur über einen Neustart wieder nutzen.

Seite 1 von 3

1. Windows 7: noch nicht reif für Unternehmen?
2. »Mit Vista haben wir schon genügend Geld verloren.«
3. Keine Microsoft-Hasser

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 7: Kostenloses Tool vereinfacht Installation
Windows 7: Schneller, aber nicht sicherer
Apples Bootmanager lernt Windows 7