Abnehmbare Antennen

Zyxel mit flexibel einsetzbarem 11n-Access-Point

3. März 2008, 16:59 Uhr | Werner Veith
Der 802.11n-AP NWA770N von Zyxel

Der Access-Point »NWA570N« für den kommenden Wireless-LAN-Standard 802.11n arbeitet als Access-Point (AP), Bridge, Repeater oder Wireless-Client. Durch 11n eignet er sich auch für Anwendungen wie Multimedia oder Video-Streaming.

Der NWA570N arbeitet auf der Basis des Drafts 2.0 von 802.11n. Der kommende Standard erreicht einen deutlich höheren Durchsatz und bessere Abdeckung als seine Vorgänger.

Der Zyxel-AP hat drei abnehmbare Antennen. Dank des Reverse-SMA-Connectors lassen sich auch andere Antennen mit einer speziellen Abstrahlcharakteristik anschließen.

Als Sicherheitsfunktionen bringt der AP MAC-Adressen-Filter, WPA (Wifi-Protected-Access), WPA2 und WEP (Wired-Equivalent-Privacy) mit. Bei WPA und WPA2 beherrscht der 11n-AP nur den Preshared-Key-Modus (PSK), was ihn eher für kleine Büros interessant macht. Einsatz von 802.1x entfällt also.

Das integrierte Wifi-Protected-Setup (WPS) erleichtert die Einrichtung eines geschützten Netzwerks. Bei gleichzeitigem Drucken von einem Button auf dem AP und dem zu verbindenden Client erzeugt WPS automatisch den Netzwerknamen (SSID) und einen PIN-Code. Der AP kostet 125 Euro.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+