Storage-Systeme

Alles neu bei EMC

11. September 2007, 20:06 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)
Die Rainfinity-Appliances sorgen dafür, dass Storage-Systeme gleichmäßig ausgelastet werden.

Der Storage-Spezialist EMC hat seine Produktpalette kräftig umgebaut. Neben einem neuen Flaggschiff mit dem Symmetrix DMX-4 stellte die Firma Speichersysteme für – fast – alle Ansprüche vor.

Ein gemeinsamer Nenner lässt sich bei allen Speichersystemen erkennen, die EMC präsentierte: Der Hersteller setzt auf »Grün«, sprich die Storage-Geräte sind effizienter und benötigen deutlich weniger Strom als ihre Vorgänger.

Ein Beispiel dafür ist das »EMC Centera Generation 4 LP«, das für das Speichern von Content ausgelegt ist. Es schluckt laut EMC jetzt 67 Prozent weniger Energie pro Terabyte, bietet aber gleichzeitig eine um die Hälfte größere Kapazität.

Das ist darauf zurückzuführen, dass sich das Centera jetzt mit SATA-II-Festplatten mit 750 GByte Kapazität bestücken lässt. Noch nicht die Rede war von 1-TByte-Platten, die mittlerweile von Hitachi, Samsung und Seagate verfügbar sind.

Zwei neue Multiprotokoll-Storage-Systeme

Auch die »Celerra«-Familie wurde um zwei Mitglieder erweitert. Die Multiprotokoll-Systeme unterstützen iSCSI, Fibre Channel und Network-Attached-Storage (NAS).

Als Einstiegsmodell positioniert der Hersteller das NS20, in der Mittelklasse das NS40. Auch diese Geräte sind für den Betrieb mit SATA-II-Festplatten mit 750 GByte ausgelegt. Das verringert den Strombedarf um ein Drittel.

Das neue »Dickschiff« von EMC ist das Symmetrix DMX-4. Im Vergleich zum DMX-3 bietet es nach Angaben des Herstellers in Raid-5- und Raid-6-Konfigurationen eine um 30 Prozent höhere Leistung.

Bestücken lässt sich das System entweder mit Fibre-Channel-Platten oder preisgünstigeren SATA-II-Disks bis 750 GByte.

Auch das Betriebssystem »Enginuity« hat EMC überarbeitet. Integriert wurden unter anderem Sicherheitsfunktionen der Tochter RSA. So können Anwender nun mit RSAs »Envision«-Plattform Sicherheits- und Compliance-Checks durchführen.

Dateimanagement mit Rainfinity

Auch für Einsteiger hat EMC etwas auf Lager: die File-Management-Appliance Rainfinity. Mit ihr können Firmen Daten in heterogenen NAS-Umgebungen archivieren und verwalten.

Die Vorteile: Speichersysteme werden gleichmäßiger ausgelastet, Engpässe bei einzelnen Geräten lasen sich eliminieren. Zusätzlich können Netzwerkmanager Regeln für das Sichern von Files erstellen und umsetzen.

www.emc.com


Matchmaker+