Enterprise-SaaS für Backup und Recovery

Arrow setzt auf Metallic von Commvault

Arrow
„Metallic reiht sich in die wachsende Anzahl der über unsere Cloud-Management-Plattform erhältlichen Produkte ein. Sie ermöglichen unseren Vertriebspartnern den Zugang zu optimierten Angeboten und Bestellungen, automatischer Bereitstellung und umfassender Rechnungsintegration“, sagt Arrow-Managerin Kirstin Russel zum erweiterten Distributionsvertrag mit Commvault
© Arrow

Die Speicherdienste von Commvault unter der neuen BU Metallic sollen das Cloud-Geschäft von VAD Arrow und seiner Partner pushen. Dass sie das sehr wohl tun, kann der Distributionswettbewerb bereits feststellen.

„Geboren in der Cloud, gestützt auf Erfahrungen“, so der Claim der SaaS-Lösungen für Datensicherung und Wiederherstellung sowie Security und Datenmanagement, die Commvault unter der Business Unit Metallic bereits vor zwei Jahren angekündigt hatte.  In den Jahren davor hat sich der Storage-Spezialist etwas schwer getan mit der Cloud und ihrem Einsatz in hybriden IT-Architekturen, war zeitweise nicht so präsent im Channel, wie man es doch bei einer 100-prozentigen Ausrichtung auf den indirekten Vertriebskanal hätte erwarten können. Daher auch die Ausgliederung der BU Metallic, die das hohe Niveau der klassischen Enterprise-Produkte von Commvault nun in die SaaS-Welt überführt. Und damit recht viel Zuspruch bei TIM und vor allem ADN erhielt, wie man aus den Kreisen dieser VADs hört.

Klar, dass Arrow als Großer unter den VADs und gesetzter Commvault-Distributor hier nicht hinterherhinken will. Nun gab der „Broadliner“ unter den VAD-Spezialisten bekannt, dass die Metallic-Services von Commvault auch auf seinem Marktplatz Arrowsphere zu beziehen sind.

Man verfüge über „umfassendes Hintergrundwissen zu den Lösungsangeboten von Microsoft und Commvault. Die Erweiterung von Arrowsphere durch diese leistungsstarken Backup-Lösungen wird nun dazu beitragen, dass Kunden noch schneller in die Cloud wechseln“, sagt Kristin Russel, Chefin von Arrows Sparte „Enterprise Computing Solutions“. Hintergrund: Das vergangene Jahr hat Commvault genutzt, um seine Metallic-Services auch über Microsoft-Azure anbieten zu können und somit, wie Arrow erklärt, auch Microsoft 365, Microsoft Dynamics 365, aber auch Salesforce, VMs, Container, Datenbanken, Datei- und Objektdaten sowie Notebooks und Desktop-PCs mit seinen Services zu unterstützen. Außerdem würden Metallic Kunden bei der Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze helfen, einschließlich der DSGVO, so Arrow.

„Wir freuen uns sehr, dass die langjährige Zusammenarbeit von Commvault und Arrow mit dieser nächsten Entwicklungsphase von Metallic noch enger als bisher wird“, kommentiert Thad Keating, der bei Commvault weltweit für das Metallic-Geschäft verantwortlich ist.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Arrow ECS, Commvault

Storage

SaaS

Anbieterkompass