Schwerpunkte

»FRITZ!Box 7590 AX«

AVM bohrt sein Fritzbox-Flaggschiff auf

04. Mai 2021, 11:49 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

AVM bohrt sein Fritzbox-Flaggschiff auf
© AVM

Mit der »FRITZ!Box 7590 AX« erweitert AVM das Leistungsspektrum der beliebten DSL-Fritzbox 7590 um WLAN 6 und beschleunigt so das heimische Drahtlosnetzwerk für Homeoffice und Homeschooling.

Als Antwort auf die stark gestiegenen Anforderungen in den Drahtlosnetzwerken der Heimarbeiter, zuhause lernenden oder spielenden Schüler und kleinen Unternehmen stellt AVM seinem DSL-Topmodell FRITZ!Box 7590 künftig einen großen Bruder zur Seite. Die neue »FRITZ!Box 7590 AX« unterstützt den schnelleren Wi-Fi-6-Standard (4x4) und soll so dafür sorgen, dass durch die wachsende Zahl an Nutzern und ihren gleichzeitigen Bandbreitenbedürfnissen durch Downloads, Streams und Übertragungen wie Videokonferenzen keine Engpässe im WLAN entstehen. Ihre acht Antennen erzielen laut AVM bis zu 2.400 MBit/s im 5-GHz-Band und 1.200 MBit/s bei 2,4 GHz. Darüber hinaus kann die AX-Version der FRITZ!Box 7590 dank des neuen WLAN-Standards mehr Geräte gleichzeitig ins drahtlose Netzwerk einbinden, dessen Vorzüge dank der intelligenten Mesh-Technologie in Zusammenarbeit mit passenden Powerline-Geräten und Repeatern wie dem neuen FRITZ!Repeater 6000 bis in den letzten Winkel des Hauses gebracht werden können.

Ansonsten bietet die FRITZ!Box 7590 AX die gleichen Features wie der kleine Bruder. Dazu zählen etwa die Unterstützung für Supervectoring-Verbindungen (35b sowie ADSL2+ und VDSL2) mit bis zu 300 MBit/s, eine integrierte DECT-Basisstation für bis zu sechs Smart-Home-Anwendungen und Schnurlostelefone sowie Anschlüsse für vorhandene Festnetztelefone. Über ihre vier Gigabit-LAN-Ports liefert sie die Geschwindigkeit auch an direkt angeschlossene Geräte aus und bindet diese ins Heimnetzwerk ein. Ihre zwei USB-3.0-Anschlüsse können beispielsweise für Drucker oder NAS-Systeme genutzt werden. Zu den Software-Features des Betriebssystems FRITZ!OS gehören Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS sowie der einfach zu verwaltende WLAN-Gastzugang. Über die kostenlosen Apps wie MyFRITZ!App, FRITZ!App Fon, FRITZ!App WLAN oder FRITZ!App Smart Home können diverse Funktionen komfortabel vom Smartphone oder Tablet aus gesteuert werden.

Die FRITZ!Box 7590 AX ist ab Ende Mai erhältlich und soll im Verkauf 269 Euro kosten. Wie üblich gewährt AVM 5 Jahre Herstellergarantie auf den Router.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

AVM

Router

Wireless-LAN