Schwerpunkte

Datenrettung in der Praxis

CBL rettet Werk eines Komponisten elektronischer Musik

28. April 2009, 17:38 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

CBL rettet Werk eines Komponisten elektronischer Musik

Eine Rettungsaktion im Bereich E-Musik führte CBL Datenrettung durch. Das Unternehmen aus Kaiserslautern konnte eine Komposition von Rüdiger Rüfer, einem der Pionier der elektronischen Musik, von einer ausgefallenen Harddisk »herunterziehen«.

©

Professor Rüdiger Rüfer gehört zu den Pionieren der so genannten elektroakustischen Musik. In seinen Kompositionen verschmilzt er natürliche und elektronische Töne. Rüfer war unter anderem als Dozent an Hochschulen in Berlin und Hannover tätig.

Seit seiner Pensionierung komponiert er in seinem eigenen elektronischen Studio. Bislang hat er zwei CDs seiner Kompositionen Neuer Musik veröffentlicht.

Im August vergangenen Jahres passiert dem Musikschaffenden ein böses Malheur: Die Festplatte seines Kompositions-Rechners fiel ohne Vorwarnung aus. Darauf befand sich eine nahezu vollendete elektronische Komposition von beträchtlichem Umfang.

Backup? Fehlanzeige!

Seit mehr als drei Jahren hatte Rüdiger Rüfer an seinem neuen Werk gearbeitet, doch leider über seiner kreativ-künstlerischen Tätigkeit gewisse technische Sicherheitsvorkehrungen vernachlässigt. So gab es zu seinem großen Leidwesen keine Sicherungskopie des Werkes. Die nicht wiederholbare Leistung unzähliger Kompositionsstunden schien für immer verloren.

Der Komponist mochte sich allerdings nicht damit abfinden. Monate lang suchte er nach einer Rettungsmöglichkeit – vergebens. Erst im Februar 2009 machte ihn ein Fachhändler auf die Spezialisten von CBL Datenrettung aufmerksam.

Die Firma aus Kaiserslautern erbot sich, eine (kostenlose) Analyse des Datenträgers vorzunehmen. Das Ergebnis: Es bestand Hoffnung, die verloren geglaubten Daten wiederherzustellen.


Ruefer ist einer der Pioniere der elektroakustischen Musik.

Rüfer erteilte den Auftrag, einen Rettungsversuch zu starten. Schon wenige Tage später erhielt er eine Festplatte mit den wiedergabefähigen Daten seiner Komposition.

Wiederauferstanden aus Datenmüll

»Meine Freude kann sich ein Außenstehender kaum vorstellen«, sagt Rüdiger Rüfer über den Moment, als er auf die Daten erstmals wieder zugreifen konnte. »In eine Komposition lässt man künstlerisch so viel einfließen, dass der Verlust kaum erträglich ist. Doch dank der hochkompetenten Datenrettungsprofis von CBL ist mein Werk wieder auferstanden.«

Bleibt zu hoffen, dass der Komponist künftig vorsichtiger zu Werke geht und regelmäßig Backups seiner Daten anfertigt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

CBL: Datenrettung für EMC-RAID-Systeme
Tipps für Datensicherung mit externen Festplatten
RAID-Systeme: Fehler in Physik und Logik killen Daten
Wie sich Festplatten vor der Sommerhitze retten lassen
Daten-GAU in virtuellen Storage-Area-Networks verhindern
Datenrettung: Mit neuen Methoden digitale Schätze von defekten Festplatten bergen

Verwandte Artikel

CBL Datenrettung

Datensicherung

Projektberichte