Advertorial

Cloud-Technologie für größere Flexibilität und Produktivität

6. Mai 2022, 9:00 Uhr | Lexmark | Kommentar(e)
Cloud-Technologie für größere Flexibilität und Produktivität
© Lexmark

Cloudbasierte Lösungen ermöglichen den immer mobileren Arbeitskräften von heute die Produktivität und Flexibilität, die sie benötigen. Lexmark hat seine Cloud-Funktionalität jetzt erweitert, um noch mehr Benutzerfreundlichkeit und Konnektivität bereitzustellen.

Die Akzeptanz cloudbasierter Technologien und Lösungen nimmt kontinuierlich zu und auch die Arten cloudbasierter Lösungen, die dem Markt zur Verfügung stehen, werden immer vielfältiger. Die Corona-Pandemie hat zudem die Arbeitswelt so verändert, dass mehr und mehr Mitarbeiter dezentral von unterschiedlichsten Standorten aus tätig sind. Laut Forbes bestätigen mittlerweile 90 Prozent der CIOs den Einsatz von Cloud-Lösungen in ihrem Unternehmen und fast die Hälfte gibt an, dass ein Großteil ihrer IT-Budgets derzeit vorrangig in die Cloud fließt. Unternehmen aller Größen wollen ihre Prozesse vereinfachen, ihre Kosten senken und ihren IT-Aufwand reduzieren. Dafür brauchen sie unter anderem auch eine sichere Druckfreigabe, die ihre vertraulichen Informationen schützt und ihnen die Möglichkeit gibt, von jedem autorisierten Gerät aus zu drucken, ohne an jedem Standort einen Druckserver installieren zu müssen. Um Mitarbeiter an unterschiedlichen Standorten zu vernetzen – ein nach der Pandemie immer häufigerer Normalfall in Unternehmen – bieten sich cloudbasierte Lösungen als ein effektiver und kostensparender Weg an.  

„Lexmark bietet eine umfassende Suite an cloudbasierten Diensten für eine Geräteverwaltung per Fernzugriff, für die Verwaltung von Druckaufträgen und die Abrechnung von Druckdokumenten sowie für die Scan-Verwaltung an. Damit stellen wir sicher, dass unsere Anwender jederzeit Dokumente drucken und scannen können“, erläutert Michael Lang, Geschäftsführer Lexmark DACH. „Unsere Cloud-Lösungen steigern die Produktivität und Flexibilität – und jetzt haben wir diese Möglichkeiten noch weiter ausgebaut.“

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Michael Lang, Geschäftsführer Lexmark DACH
Michael Lang, Geschäftsführer Lexmark DACH
© Lexmark

Lexmark stellt neben neuen Updates zum Lexmark Cloud Fleet Management und zum Lexmark Cloud Print Management jetzt auch Dashboard-Anzeigen und Benachrichtigungs-Alerts über die Lexmark Cloud Services zur Verfügung. Dies ermöglicht eine schnelle Sichtbarkeit und den sofortigen Zugriff auf wichtige Funktionen. „Anwender wollen ihre Drucker einfach und schnell konfigurieren, kostensparende Betriebsmöglichkeiten erfassen und ihre Geräte durch Cloud Fleet Management auf dem neuesten Stand halten“, erklärt Lang. „Die neuen Updates für Lexmark Cloud Fleet Management bieten ihnen die gleichen erstklassigen Funktionen wie zuvor, aber jetzt mit einer noch größeren Benutzerfreundlichkeit.“ Zu diesen Updates gehört die Anpassung des Startbildschirms für eine vereinfachte Navigation. 
„Schaltflächen lassen sich auf dem Startbildschirm des Druckers jetzt so anordnen, wie es für die kundenspezifischen Anforderungen optimal ist“, so Lang.  Außerdem werden die Zähler für Kopien, Scans und Faxe jetzt an der gleichen Stelle wie die Druckzähler angezeigt. Dies erleichtert die Bedienung, da sich alle Verbrauchsmaterialien, einschließlich Toner, Trommel, Resttonerbehälter usw., übersichtlich erfassen lassen. 

Eine weitere große Neuigkeit war kürzlich die Einführung von Lexmark Cloud Bridge, einer neuen Konnektivitäts-Suite, die über vier Agenten die Flexibilität am Arbeitsplatz erhöht:  

  • über den Native Agent, der standardmäßig auf vielen neueren Lexmark Geräten installiert ist,
  • über den Printer Agent für lösungsfähige Drucker, die nicht für das IoT entwickelt wurden,
  • über den Fleet Agent, der auf einem Server oder PC ausgeführt wird, um Daten vor Ort mit einer server-basierten Lösung zu aggregieren,
  • und über den Local Agent, der eine direkte Verbindung zwischen PC und Drucker unterstützt. 

Mit Lexmark Cloud Bridge erleichtert Lexmark den Zugang zu fortschrittlichen Managed Print Services (MPS) und macht auch eine Erweiterung der System-Architektur auf zukünftige Konnektivitäts-Anforderungen einfacher, um maximale Flexibilität zu gewährleisten.

Weitere Aktualisierungen beziehen sich auf die Verbesserung der schnellen, sicheren und skalierbaren Print-Management-Lösung.  „Kunden mit Geräten unterschiedlicher Marken können nun die branchenführenden Funktionen von Lexmark Cloud Print Management auf allen ihren Geräten nutzen, nicht nur auf Lexmark-Geräten“, erklärt Lang. Letzteres schließt auch das Druckmanagement mit Freigabe über Benutzerausweise ein. Eine zusätzliche lokale Infrastruktur ist dafür nicht mehr erforderlich.

Weitere Details zu den in diesem Jahr eingeführten neuen Funktionen und Möglichkeiten der Lexmark Cloud Services finden Sie hier: https://www.lexmark.com/de_de/solutions/lexmark-cloud-services.html


Verwandte Artikel

Lexmark

Cloud Computing

Matchmaker+