Schwerpunkte

Home-Networks in Deutschland

Deutsche geben 600 Millionen für Heimnetzwerke aus

26. März 2009, 12:08 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Deutsche geben 600 Millionen für Heimnetzwerke aus

Ein Heimnetzwerk à la Microsoft: Rechner, Drucker und Unterhaltungselektronik sind miteinander verbunden und haben zudem Zugang zum Internet.

Die Heimvernetzung entwickelt sich in Deutschland zu einem Milliardenmarkt. Alleine für Router, Switches oder Netzwerkadapter gaben die Deutschen im vergangenen Jahr rund 600 Millionen Euro aus.

In deutschen Haushalten sind Home-Networks auf dem Vormarsch. Das hat eine Studie des High-Tech-Verbandes Bitkom ergeben.

Alleine für Netzwerkkomponenten gaben Privatanwender im vergangenen Jahr rund 600 Millionen Euro aus. »Wir erwarten in Deutschland eine ähnlich stürmische Entwicklung wie in den USA«, sagt Bitkom-Vizepräsident und Microsoft-Deutschland-Chef Achim Berg. »Dort werden mit der Heimvernetzung von Unterhaltungselektronik rund 8 Milliarden Dollar im Jahr umgesetzt.«

Auch hier zu Lande wollen immer mehr Nutzer nicht nur Rechner und Drucker miteinander koppeln. Verstärkt werden Unterhaltungselektronik-Geräte in das Home-Network mit eingebunden, etwa Fernseher, Multimedia-Player oder Audio-Geräte.

Nach Angaben des Bitkom sehen sich bereits 28 Prozent der Deutschen Digitalfotos auf dem Fernseher an. Weitere 34 Prozent interessieren sich dafür. Jeder Dritte will zudem den Fernseher an die eigene digitale Musiksammlung ankoppeln und über das TV-Gerät beziehungsweise die Heimkino-Anlage Musik hören.

An die 29 Prozent der Deutschen wünschen sich einen Internet-Anschluss für ihr TV-Gerät, um Spielfilme herunterladen zu können. An die 20 Prozent wollen Videotelefonie einsetzen, an die 25 Prozent nicht nur am PC, sondern auch am Fernsehgerät im Internet surfen können.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Allnet mit Powerline-Komplett-Set für Heimvernetzung mittels Stromkabel
Devolo demonstriert Powerline-Communication für Firmen
Trend Micro und Linksys packen Sicherheitsservice in WLAN-Router

Verwandte Artikel

Bitkom

Netzwerk-Infrastruktur

Marktforschung