Schwerpunkte

S3-kompatibler Storage

Ebertlang vertreibt Cloud-Speicher von Wasabi

19. August 2020, 07:10 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Ebertlang vertreibt Cloud-Speicher von Wasabi
© WavebreakmediaMicro - Fotolia

Ebertlang nimmt den Object Storage von Wasabi in sein Portfolio auf. Gespeichert werden die Daten in einem Rechenzentrum in Amsterdam.

Ebertlang erweitert sein Portfolio um »Wasabi Hot Cloud Storage«. Damit bietet der Spezialdistributor seinen Partnern einen hochperformanten und preisgünstigen Cloud-Speicher, der kompatibel zu S3 ist und dabei hilft, Wartungs- und Hardware-Kosten für Storage-Infrastrukturen einzudämmen. »Wasabi ist ein klarer Vorreiter auf dem Storage-Markt. Sie haben erkannt, dass die Zukunft der Daten in der Cloud liegt und On-Premises-Speicher in der Praxis für IT-Abteilungen und Dienstleister absehbar nicht mehr effizient und kostengünstig gemanaged werden kann«, sagt Ebertlang-Geschäftsführer Marcus Zeidler.

Wasabi positioniert sich als günstige Alternative zu Amazon S3 und anderen S3-kompatbilen Diensten. Abgerechnet wird nach verbrauchtem Speicherplatz, auf Wunsch sind auch Mehrjahresverträge für bestimmte Kapazitäten möglich. Kosten für den Upload oder Download fallen nicht an. Das europäische Rechenzentrum des US-Anbieters steht in Amsterdam.

Zeidler hebt zudem hervor, dass sich Wasabi leicht mit den Backup-Lösungen von Altaro, die der Distributor ebenfalls vertreibt, verknüpfen lässt. »Der Fachhändler kann Wasabi nicht nur zur Ergänzung seines eigenen Portfolios nutzen, sondern auch für seine bestehenden und zukünftigen Backup-Installationen einsetzen und erhebliche Kosten einsparen.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Ebertlang

Storage

Cloud Business