Kioxia

Enterprise-SSDs der CM7-Serie mit mehr Leistung

28. Juli 2022, 13:27 Uhr | Jörg Schröper | Kommentar(e)
Kioxia Enterprise-SSDs der CM7-Serie
© Kioxia

Kioxia Europe liefert die Enterprise-NVMe-SSDs der CM7-Serie nach eigenen Angaben ab sofort an ausgewählte Kunden. Die Festplatten seien für die Anforderungen hochleistungsfähiger, hocheffizienter Server und Storage-Lösungen optimiert.

Die Platten sind mit PCIe-5.0-Schnittstelle ausgestattet und sowohl im aktuellen EDSFF-E3.S-Format (Enterprise and Datacenter Standard Form Factor) als auch dem 2,5-Zoll-Industriestandardformat erhältlich. die SSD nutzen laut dem Hersteller die komplette Bandbreite der PCIe-5.0-Schnittstelle mit einem Lesedurchsatz von 14 GByte/s.

Die EDSFF-E3-Formatreihe bilde die nächste Generation von SSDs mit PCIe-5.0-Technik und auch für folgenden Generationen, um zukünftige Rechenzentrumsarchitekturen zu adressieren und gleichzeitig eine Vielzahl von neuen Geräten und Anwendungen zu unterstützen. Sie biete eine verbesserte Luftzirkulation und Thermik, Vorteile bei der Signalintegrität, Optionen für größere SSD-Kapazitätspunkte und mache LEDs auf den Laufwerksträgern überflüssig.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Kioxia

Speichermedien

Matchmaker+