Schwerpunkte

Meilensteine der FRITZ!-Geschichte

Fritzbox feiert 15. Geburtstag

15. März 2019, 12:40 Uhr   |  Ulrike Garlet | Kommentar(e)

Fritzbox feiert 15. Geburtstag
© AVM

AVM feiert den 15. Geburtstag der Fritzbox

Vielen Deutschen gilt die Fritzbox als Inbegriff für schnelles Internet und vernetzte Kommunikation. Nun feiert AVM den 15. Geburtstag seines populärsten Produkts.

Am 18. März 2004 stellte AVM auf der Cebit seine erste Fritzbox vor – und startete damit eine Erfolgsgeschichte. Seit 15 Jahren präsentiert das Unternehmen aus Berlin regelmäßig neue Modelle, die die erste Fritzbox Schritt für Schritt um innovative Funktionen erweitert haben. So erschien im Jahr 2009 etwa die »FRITZ!Box 7390« für VDSL, die Jahre später noch für VDSL-Vectoring geeignet war. Mit der »FRITZ!Box 7590« stellte AVM 2017 das aktuelle DSL-Flaggschiff vor, das die schnelle Technologie Supervectoring für 250 MBit/s bereits unterstützte, bevor sie in den Netzen angeboten wurde. Die erste Fritzbox für den Kabelanschluss kam 2010 auf den Markt. Seit 2018 ist mit der »FRITZ!Box 6591 Cable« ein Modell in ersten Kabelnetzen im Einsatz, das Datenraten von bis zu einem GBit/s ermöglicht.

Mittlerweile gibt es Fritzbox-Modelle für alle Anschlusstechniken: DSL, Kabel, Glasfaser und LTE. Regelmäßige Updates des Betriebssystems »FRITZ!OS« halten die Produkte stets auf einem aktuellen Stand. Dank FRITZ!OS hat sich die Fritzbox längst zur Smart-Home-Zentrale gemauert und bildet mit weiteren FRITZ!-Produkten ein WLAN-Mesh-System für eine reibungslose drahtlose Kommunikation.

Seite 1 von 2

1. Fritzbox feiert 15. Geburtstag
2. Die Anfänge

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Fritzboxen für den Breitbandanschluss von morgen
AVM bringt neuen Repeater
Diese Netzwerkhersteller überzeugen den Channel

Verwandte Artikel

AVM

Router

Netzwerk-Infrastruktur